zum Inhalt

Archiv

Linz – [Alte] Stadt neu denken. Kulturelles Erbe.

Eröffnung: 9.Okt.2018, 19 bis 21.00 Uhr; Ausstellung bis 24.Nov.2018 afo architekturforum oberösterreich, Herbert-Bayer-Platz 1, 4020 Linz

Studentisches Projekt der Kunstuniversität Linz, Institut für Kunst und Bildung, und der Katholischen Privat-Universität Linz, Institut für Geschichte und Theorie der Architektur, in Kooperation mit dem afo architekturforum oberösterreich.

Die Geschichte der Stadt Linz ist geprägt von Zäsuren und Wandlungsprozessen: Gewerbeansiedlungen und die Industrialisierung führten ab Mitte des 19. Jahrhunderts zu städtebaulichen Erweiterungen und innovativen Bauprojekten. Auf soziales Engagement im «Roten Linz» folgte nach 1938 der Ausbau der Stahlindustrie und eine vom Nationalsozialismus indoktrinierte Baupolitik. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs, bis 1955 entlang der Donau geteilt, expandierte die «Stahlstadt» als Industrie-, Wirtschafts- und Kulturstandort.

In einer gemeinsamen Lehrveranstaltung der Kunstuniversität Linz (Beteiligte Lehrende: Univ.-Prof. Dr. Marion Starzacher und Mag. Johann Zaunrieth sowie Studienassistentin Marlene Freynschlag, Studienrichtung Lehramt Technik & Design / Werkerziehung) und der Katholischen Privat-Universität Linz (Univ.-Prof. Dr. Anna Minta) sowie in Kooperation mit dem afo architekturforum oberösterreich (Mag. Franz Koppelstätter und Dr. Georg Wilbertz) erforschten Studierende die Architektur- und Kulturgeschichte der Stadt Linz in ihren historischen Dimensionen, städtebaulichen Entwicklungen, (un)sichtbaren Strukturen und Transformationsprozessen. An Beispielen aus den Bereichen Wohnungsbau, Industrie, Kultur, Verwaltung, Freizeit und Freiflächen wurden urbane Räume in Beziehung zur Umgebung analysiert und das menschliche Handeln im soziokulturellen, wirtschaftlichen und politischen Kontext nachvollzogen. Inspiriert vom Europäischen Kulturerbejahr 2018 «Sharing Heritage» konnten Orte und Geschichte(n) – über eine Zeitspanne von 200 Jahren – neu entdeckt werden. Ziel ist das „gelebte Erbe“: mit dem Wissen über die Vergangenheit an der (Mit‑)Gestaltung der Gegenwart und Zukunft teilhaben. 

Öffnungszeiten: Mi bis Sa: 14.00 bis 17.00 Uhr, Fr: 14.00 bis 20.00 Uhr

afo.at/alte-stadt-neu-denken 

ku-linz.at/linz-alte-stadt-neu-denken