zum Inhalt

»Meh Dräck«? Abfall, Ordnung und Immersion bei Song Dong und Christoph Büchel

12. Juni 2018, 18.00 Uhr kulturtankstelle, Dametzstraße 14, 4020 Linz

Vortrag von Roger Fayet im Rahmen der Reihe "relatifs".

Die Arbeiten „Waste Not“ von Song Dong und „House of Friction“ von Christoph Büchel verfolgen unterschiedliche Strategien im Umgang mit dem Unreinen. Dennoch zeigt sich in den scheinbar entgegengesetzten Konzepten von Song Dong und Christoph Büchel auch Verbindendes. Dieses hat mit Problemen zu tun, die dem Verhältnis von Kunst und Unreinheit grundsätzlich inhärent sind.

Roger Fayet
ist Direktor des Schweizerischen Instituts für Kunstwissenschaft (SIK-ISEA) in Zürich/Lausanne, Privatdozent für Kunstgeschichte an der Universität Zürich und Gründer und Studienleiter des Weiterbildungslehrgangs »Angewandte Kunstwissenschaft. Material und Technik« des SIK-ISEA in Kooperation mit der Zürcher Hochschule der Künste. Nach dem Studium der Philosophie, Kunstgeschichte und deutschen Literatur in Zürich war er Assistenzkurator am Johann Jacobs Museum und Leitender Kurator am Museum Bellerive und am Museum für Gestaltung in Zürich. Er war Direktor des Museums zu Allerheiligen Schaffhausen, Präsident des Schweizerischen Nationalkomitees des Internationalen Museumsrates (ICOM) und Vizepräsident der International Association of Research Institutes in the History of Art (RIHA). Aktuell ist er Mitglied in den wissenschaftlichen Beiräten des Deutschen Forums für Kunstgeschichte Paris, des Executive Master in Art Market Studies der Universität Zürich und der Zeitschrift museums.ch sowie Mitglied des Kuratoriums der Graphischen Sammlung der ETH Zürich und mehrerer Stiftungsräte. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Geschichte der bildenden Künste in der Schweiz, Ästhetische Theorie, Historiografie der Kunstgeschichte und Museologie.

Der Vortrag findet statt im Kontext der Ausstellung „CLEAN CUBE. Zur Kritik der reinen Vernunft“.

Die Veranstaltungsreihe „relatifs“ wird  heuer von Gudrun Rath (Kunstuniversität Linz, Kulturwissenschaft), Anne von der Heiden (Kunstuniversität Linz, Kunstgeschichte und Kunsttheorie), dem Kepler Salon Linz, dem VALIE EXPORT Center Linz und der Kulturtankstelle Linz ausgerichtet.  

Flyer.pdf