zum Inhalt
WORKSHOP

Workshop: DIGITALE ZIVILCOURAGE - GEGEN HASS IM NETZ

Hetze und Hassäußerungen im Netz nehmen immer mehr zu und machen auch vor den Toren der Universitäten nicht halt. Umso wichtiger ist es, zu wissen wie wir dagegen auftreten können. Dazu ist es wichtig uns zu Sensibilisieren, die eigenen Handlungskompetenz zu erweitern und digitale Zivilcourage zu stärken. Der Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen organisiert daher den Workshop DIGITALE ZIVILCOURAGE - GEGEN HASS IM NETZ am Donnerstag, 14. November von 10 bis 18 Uhr an der Kunstuniversität. Veranstaltungsort ist der Vortragsraum (DOEG14) im Erdgeschoß der Domgasse 1, 4020 Linz. 

Hass im Netz umfasst verhetzende oder hassmotivierte Inhalte und Postings auf Online Plattformen und sozialen Medien die gegen bestimmte Gruppen, z.B. wegen ihrer sexuellen Orientierung, ihres Geschlechts oder einer Behinderung, gerichtet sind. Der Workshop setzt sich hierzu mit folgenden Fragestellungen auseinander: 

Wie treten rechtsextreme/sexistische/nationalistische/ rassistische Gruppen im Internet auf?

Wie begegne ich Angriffen und Aggression im Netz?

 Wie kann ich Opfer von Hass im Netz unterstützen und wo bekomme ich Hilfe? 

Wie erkenne ich Fake News?

Wie kann ich selbst aktiv gegen Hass und Hetze vorgehen?

Wie ist die rechtliche Situation in Österreich?

 

Der Workshop wird vom Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen an der Kunstuniversität Linz organisiert und von Expert_innen von ZARA - Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit geleitet. ZARA nimmt seit 20 Jahren eine aktive Rolle im Kampf gegen Ausgrenzung und Diskriminierung online und offline ein. Mit Beratung und Trainings wollen sie zur Gestaltung einer kritischen und weltoffenen Gesellschaft beitragen. Interessierte Studierende und das Personal der Kunstuniversität können kostenlos am Workshop teilnehmen.

Anmeldung unter akg.anfragen@ufg.at