zum Inhalt

Bewerbung um einen Studienplatz / Verlängerung / Abschluss

Einreichfristen für das akademische Jahr 2018/2019: 

22. November 2017 bis 7. Februar 2018

Ablauf Bewerbungsprozess:

1. Ende Oktober/Anfang November: Einladung/CALL (per email) an alle Studierenden, am Erasmus+ Programm teilzunehmen

2.  Persönliche Abgabe des Bewerbungsbogens -  Angabe von 3 Partneruniversitäten

3.  Ende Feb. / Anf. März: per email erfolgt die interne Zuteilung jener Universität, an der Sie sich dann endgültig um den Erasmus Platz bewerben können.

     Die Entscheidung über die interne Zuteilung erfolgt durch die Vizerektorin für Internationales in Zusammenarbeit mit dem Büro für Auslandsstudien.


Entscheidungskriterien (für die für alle Studienrichtungen offenen Studienplätze).
_ Erstwahl jedes einzelnen Bewerbers
_Höhe der abgeschlossenen Semester im jeweiligen Cycle
_die spezifische Motivation
_die Projektabsichten
_Sprachkenntnisse und kulturelles Interesse
_Vorbereitungsgrad
_persönliche Bezugspunkte u.ä.

Bei Austauschaktivitäten, die direkt zwischen Fachabteilungen vereinbart sind, entscheidet der/die zuständige Professor/in.

 

Die endgültige Zusage eines Studienplatzes erfolgt durch die Partneruniversität!


Restplätze:

Für jene, die sich bis zum Bewerbungsende noch nicht entscheiden können, werden Restplätze für das Sommersemester 2019 per email, individuell und der Reihe nach, vergeben. Die Restplätze beziehen sich nur mehr auf das SS 2019.  

Restplatzvergabe: 

Mittwoch, 2. Mai 2018  bis  Mittwoch, 20. Juni 2018

Der Restplatz wird vom Büro für Auslandsstudien zugeteilt und von der Vizerektorin für Internationales genehmigt.

erforderliche Bewerbungsunterlagen:

- Bewerbungsbogen 
- Erasmus Datenblatt

 

Verlängerung des Erasmus Aufenthaltes


Verlängerungsantrag im rechten OeAD Download oder unter:

bildung.erasmusplus.at/de/hochschulbildung/studierende-und-graduierte

 

Solange die Mittel der Nationalagentur nicht ausgeschöpft sind, kann der Erasmus Zuschuss weiter gewährt werden.  Eine bezuschussbare Verlängerung ist nur einmal möglich (Verlängerungsanträge sind nur mit einem Mindestaufenthalt von 15 Tagen möglich).

Eine Verlängerung ist nur im Anschluss an das Wintersemester möglich und nicht in ein neues Studienjahr hinein (lt. Erasmus Richtlinien).

Der Verlängerungszeitraum muss unmittelbar anschließen und darf die Gesamtaufenthaltsdauer von 12 Monaten pro Studienzyklus (im Bachelor und Master) sowie 24 Monate in Diplomstudien nicht überschreiten (Praktika und frühere Erasmus Aufenthalte werden pro Zyklus mit eingerechnet).

 

Zeitplan:

 

mindestens 2 Monate vor Ablauf des Aufenthalts Verlängerung klären:

- mit dem Erasmus Office der Gastuniversität
- mit dem Auslandsbüro der KUNI

 

6 Wochen vor Ablauf des Aufenthalts:

- Einreichung des Verlängerungsantrages an der KUNI

- Einreichung des Learning Agreements 
  
extension "during the mobility / Table C"  (siehe im download rechts)

- Einreichung "Registration Student Mobility"


Nach Zustimmung aller Beteiligten (KUNI / Partneruni / Studierender)  erfolgt die Verlängerungs-Nominierung in der Datenbank.

Parallel:  

  • Versicherungsschutz verlängern
  • Visa verlängern (bei Bedarf)
  • ÖH–Beitrag für das Verlängerungssemester einzahlen

Auszahlungen können erst dann erfolgen, wenn die Vereinbarung (Erasmus Vertrag)  für den Verlängerungszeitraum elektronisch signiert oder zweifach ausgedruckt und unterschrieben im Erasmus Referat des OeAD eingelangt ist.

 

StudienbeihilfenbezieherInnen:
Der Auslandszuschuss der Studienbeihilfenstelle kann während der Verlängerung weiterbezogen werden
Als Antrag auf Verlängerung reicht die Kopie/ein Scan des Learning Agreements (extension).


IPS des Landes Oberösterreich
im Bedarfsfall verlängern.

 

Abschluss des Erasmus-Aufenthaltes

Aufenthaltsbestätigung im rechten OeAD Download oder unter:
https://bildung.erasmusplus.at/de/hochschulbildung/studierende-und-graduierte/#c8895

Bei Beendigung des Erasmus-Aufenthaltes ist

  • von der Gastuniversität (KoordinatorIn) die E+ Aufenthaltsbestätigung zu unterschreiben und diese bei der Rückkehr im Original an den OeAD / Regionalbüro Linz zu übermitteln
  • die Aufenthaltsdauer von der Gastuni am learning agreement (Seite 6) bestätigen und stempeln zu lassen
  • in der Datenbank/mobility tool ein Studierendenbericht auszufüllen
  • im Bedarfsfall das 2nd OLS Assessment zu absolvieren (automatisierte Einladung per email / SPAM Ordner kontrollieren!)

Danach erst werden die restlichen 20% der Erasmus Förderung ausbezahlt.

Nach Rückkehr nehmen Sie bitte Kontakt mit der Erasmus-Koordinatorin der Heimatuni auf, damit die weiteren Schritte besprochen werden können (Anerkennung). Eine Kopie des Learning agreements sowie eine Kopie der Aufenthaltsbestätigung sind abzugeben.

Verpflichtende Berichterstattung zurückgekehrter Studierender (ab 2018/19)

Um allen "künftigen Erasmus Studierenden" einen Einblick in die Partneruniversitäten zu gewähren, müssen Studierende ab 2018/19  nach ihrer Rückkehr einen verpflichtenden Bericht verfassen. Dieser wird anonym veröffentlicht:  Bericht