zum Inhalt

Brückner Marcus

GEBAUTE KULTUR

Beginn des PhD Studiums:  WS 2015/16

Betreuung:
Univ. Prof. Mag.arch. DI Roland Gnaiger

Bei diesem Forschungsvorhaben widme ich mich der Entstehung von Baukunst und Baukultur als universelles Phänomen. Also der menschlichen Fähigkeit gemeinschaftlich Bauweisen unter Berücksichtigung von Aspekten wie Schönheit, Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit, Ethik, Moral usw. zu entwickeln. Mittels unterschiedlichster Strukturen, Prinzipien, Techniken und Strategien geben sie intelligente und kunstvolle Antworten auf die Umstände ihrer Zeit. Der Fokus liegt dabei auf dem kausalen Zusammenhang zwischen den Entstehungsumständen und entwickelter Bauform. Ausgangspunkt bietet die Zusammenarbeit mit Prof. Peter Kuglstätter und der von ihm erstellte und gesammelte Dokumenten- und Wissensfundus zu unzähligen Bauformen. Die für das Vorhaben relevanten Inhalte werden hierbei erstmalig erfasst und digitalisiert, ebenso wie die daraus gewonnenen Erkenntnisse und das zugehörige Wissen. Für die Untersuchungen dient die jeweilige Bauweise als Quelle. In deren Spiegelung wir auch heutige Entwicklungen betrachten und prüfen können. Das Forschungsinteresse besteht nicht in einer Detailstudie, die alle Facetten analysiert, sondern in einer interdisziplinäreren Betrachtung der Vielfalt, Wirkung und Entwicklung von Baukunst und Baukultur.

Kurz-Biografie
Geboren 1983 in Alzenau, Bayern.
Lehre als Bauzeichner - Abschluss 2003
Architekturstudium an der Hochschule Darmstadt und an der Kunstuniversität Linz. - Masterarbeit 2013
Mitarbeit während und nach dem Studium in verschiedenen Architekturbüros.
Seit 2015 PhD Studium und Univ. Ass. an der Kunstuniversität Linz