zum Inhalt

Ersthelfer*innen

Laut Arbeitsstättenverordnung hat der*die Arbeitgeber*in dafür Sorge zu tragen, dass Personen für die Erste Hilfe-Leistung ausgebildet sind. Es handelt sich dabei um eine mindestens 16-stündige Ausbildung oder eine andere, zumindest gleichwertige Ausbildung. Ersthelfer*innen müssen sich spätestens nach vier Jahren einer achtstündigen bzw. jedes zweite Jahr einer vierstündigen Auffrischung unterziehen.

Sicherzustellen ist, dass während der betriebsüblichen Arbeitszeit eine in Hinblick auf die Anzahl der anwesenden Arbeitnehmer*innen ausreichende Anzahl an Ersthelfer*innen anwesend ist.