zum Inhalt

Die zweite Staffel der 2009 sehr erfolgreich gestarteten Reihe, lädt zu drei weiteren Terminen im November/Dezember 2010.
Die Regisseurin/Regisseure der drei aktuellsten Genrefilmen aus Österreich, Sabine Derflinger, Andreas Prochaska und Marvin Kren, werden im Rahmen einer Lecture Auskunft über die Produktionsgeschichte und ihr filmisches Konzept geben.

In enger Zusammenarbeit mit Christine Dollhofer, Festivaldirektorin des Crossing Europe Filmfestivals laden wir auch heuer wieder RegisseurInnen aktueller österreichischer Filme nach Linz ein, um mit ihnen über ihre Filmarbeit zu sprechen und eine Gelegenheit zur direkten Auseinandersetzung mit den FilmautorInnen und ihren Werken zu bieten.

FILMATELIER ist eine Kooperation der Kunstuniversität Linz, Zeitbasierte und Interaktive Medien mit der Wirtschaftskammer OÖ  Film & Musikindustrie und den Partnern CROSSING EUROPE Filmfestival Linz und Moviemento Kino.



17. November 2010 um 16.00 Uhr im Moviemento |: TAG UND NACHT
um 19.00 Uhr im Hörsaal A der Kunstuniversität Linz, Hauptplatz 8: Lecture und Diskussion mit Sabine Derflinger

24. November 2010 um 16.00 Uhr im Moviemento |: RAMMBOCK
um 19.00 Uhr im Hörsaal A der Kunstuniversität Linz, Hauptplatz 8: Lecture und Diskussion mit Marvin Kren

1. Dezember 2010 um 16.00 Uhr im Moviemento |: DIE UNABSICHTLICHE ENTFÜHRUNG DER FRAU ELFRIEDE OTT
um 19.00 Uhr im Hörsaal A der Kunstuniversität Linz, Hauptplatz 8: Lecture und Diskussion mit Andreas Prochaska

TAG UND NACHT

A 2010, 100 Min., Regie Sabine Derflinger
www.tagundnacht-derfilm.at

Lea und Hanna sind Studentinnen in Wien, die einen Job neben dem Studium brauchen. Natürlich könnten sie kellnern - aber Callgirls verdienen mehr.
In TAG UND NACHT wirft die österreichische Regisseurin Sabine Derflinger einen ungeniert normalen Blick auf zwei junge Frauen (Anna Rot und Magdalena Kronschläger), die Prostitution als Abenteuer verstehen und dabei von der Realität überrollt werden.

Es geht um Machtverhältnisse: Sabine Derflinger erklärt Peter Krobath im Interview, warum Prostitution ein Job wie jeder andere ist – und eben wieder auch nicht.
Peter Krobath: In TAG UND NACHT zeigen Sie den beruflichen und privaten Alltag zweier Escort-Girls, ohne dabei in die handelsüblichen Klischees von Sex und Crime und Rotlichtmilieu zu verfallen. Da wie dort scheint es Ihnen weniger um den Job zu gehen, als vielmehr um die penible Darstellung dessen, was der Job aus den Menschen macht ...
Sabine Derflinger: Ich glaube, alles was man im Leben macht, hinterlässt Spuren. Man kann nichts einfach nur so machen. Alles hat Auswirkungen – das hat mich interessiert. Auf Escort-Service und Prostitution kann man verschiedene Blicke werfen. Ich wollte die Machtverhältnisse zeigen und all das, was jenseits des Mythos ist. ...

www.crossingeurope.at

Filmografie
2009 "WAS BLEIBT" (Kurzfilm)
2008 "EINE VON 8" (Dokumentarfilm), "PLATZ" (Kurzfilm)
2007 "42PLUS" (Spielfilm)
2006 "IN DEN STRASSEN VON DELHI" (Dokumentarfilm)
2005 "DREI, VIER" (Kurzfilm)
2004 "SCHNELLES GELD" (Dokumentarfilm), "KLEINE SCHWESTER" (Spielfilm)
2001 "VOLLGAS" (Spielfilm)
1999 "THE ROUNDER GIRLS" (Dokumentarfilm)
1998 "AUS LIEBE" (Kurzsoielfilm)
1995/96 "ACHTUNG STAATSGRENZE" (Dokumentarfilm)
1993/94 "GERAUBTE KINDHEIT" (Dokumentarfilm)
1990/91 "ES WAR EINMAL" (Kurzspielfilm)

TAG UND NACHT
Sabine Derflinger

RAMMBOCK

D 2010, 63 min., Spielfilm, dt. OV, Marvin Kren und Benjamin Hessler
www.rammbock.poool.at

Ein Film mit Michael Fuith, Theo Trebs, Anka Graczyk, Emily Cox, Brigitte Kren, Andreas Schröders, Katelijne Philips-Lebon, Steffen Münster, Sebastian Achilles.

Ein schreckliches Virus vermehrt sich im Norden Europas in rasantem Tempo - die daran Erkrankten werden zu wütenden Bestien. Chaotische Zustände machen sich breit. Aus Angst vor Ansteckung und aggressiven Übergriffen verbarrikadieren sich die noch Gesunden oder flüchten an vermeintlich sichere Orte. Genau zu diesem Zeitpunkt trifft der 35-jährige Michael in Berlin ein, um seine Liebe, seine Ex-Freundin Gabi zu besuchen. Einmal angekommen, bugsiert das Schicksal den 15-jährigen Harper in seine Obhut. Gegenseitig beschützen sie sich und andere vor tobenden Zombies. Dabei ist Michael vordergründig kein Actionheld, vielmehr ein Philanthrop mit stark ausgeprägtem Helfersyndrom - ein Liebender in Zeiten der Zombiekalypse. Doch während die Stadt im Chaos versinkt, fehlt von Gabi jede Spur.
Produktion: 
moneypenny 
filmproduktion
 Koproduktion:
 ZDF/Das 
kleine 
Fernsehspiel


Awards:

new
 berlin 
film 
award
 2010
 - 
Bester
 Spielfilm

Diagonale
 2010
 - 
2
 Lobende Erwähnung
en
Max
 Ophüls
 Preis
 2010
 -
 Bester
 Mittellanger
 Film

Festivals:


Achtung 
Berlin 
- 
new 
berlin 
film
 award 
(14. ‐ 21.4.2010)
 Eröffnungsfilm

Diagonale
 2010
 (16. ‐ 21.3.2010)

31.
 Max
 Ophüls 
Preis
 Filmfestival
 (18. ‐ 24.1.2010)

u.v.a.

RAMMBOCK
Marvin Kren und Benjamin Hessler

DIE UNABSICHTLICHE ENTFÜHRUNG DER FRAU ELFRIEDE OTT

2010, Regie Andreas Prochaska
www.ott-derfilm.at

HORST kassiert seit zwei Jahren die Pension der verstorbenen Oma um sich das Leben ein bisserl zu erleichtern. Alles kein Problem, bis sich ein Lokalpolitiker ansagt, um der betagten Jubilarin zum Geburtstag zu gratulieren. Kurzentschlossen "borgt" sich Freund TONI eine alte Dame aus. Dass er dabei zufällig die Kammerschauspielerin ELFRIEDE OTT erwischt, ist der Beginn zahlreicher turbulenter Verwicklungen.

Andreas Prochaska
Geboren 1964 in Wien.
Er begann als Toncutter, Produktions-, Schnitt- und Regieassistent bei Film- und Fernsehproduktionen Praxis zu sammeln. So kam er 1988 zu Wolfram Paulus' NACHSAISON als Schnittassistent und war in den folgenden Jahren bei einigen Filmen Michael Hanekes zuerst Schnittassistent (BENNY'S VIDEO, 1992) und dann Cutter (z.B. FUNNY GAMES, 1997 und CODE INCONNU, 2000).

Filmografie (Auswahl)
Kino:
2009 "DIE UNABSICHTLICHE ENTFÜHRUNG DER FRAU ELFRIEDE OTT"
2008 "IN 3 TAGEN BIST DU TOT 2 "
2006 "IN 3 TAGEN BIST DU TOT "
1998 "DIE 3 POSTRÄUBER"
TV:
2010 "Das Verhör" (Aichholzerfilm, ZDF/ORF)
2008 "Der erste Tag"
2007 "KDD Kriminaldauerdienst" (3 Folgen)
2006 "Zodiak" (4-Teiler für ORF / SAT 1)
2004 "Tatort – Tod aus Afrika"
2003 "Ausgeliefert"

DIE UNABSICHTLICHE ENTFÜHRUNG DER FRAU ELFRIEDE OTT
Andreas Prochaska

Termine

Mittwoch 17. November 2010
16.00 h Moviemento I: TAG UND NACHT
19.00 h Lecture und Diskussion mit Sabine Derflinger

Mittwoch 24. November 2010
16.00 h Moviemento I: RAMMBOCK
19.00 h Lecture und Diskussion mit Marvin Kren

Mittwoch 1. Dezember 2010
16.00 h Moviemento I: DIE UNABSICHTLICHE ENTFÜHRUNG DER FRAU ELFRIEDE OTT
19.00 h Lecture und Diskussion mit Andreas Prochaska

Alle Lectures finden im Hörsaal A der Kunstuniversität Linz, Hauptplatz 8 statt.
Lectures: Eintritt frei! 

Kooperationspartner