zum Inhalt

FILMATELIER ist eine Kooperation der Kunstuniversität Linz (Studienrichtung Zeitbasierte und Interaktive Medien), mit der Wirtschaftskammer OÖ  Film & Musikindustrie und den Partnern CROSSING EUROPE Filmfestival Linz und Moviemento Kino.
In enger Zusammenarbeit mit Christine Dollhofer, Festivaldirektorin des Crossing Europe Filmfestivals lädt Joachim Smetschka auch heuer wieder RegisseurInnen aktueller österreichischer Filme nach Linz ein, um mit ihnen über ihre Filmarbeit zu sprechen und eine Gelegenheit zur direkten Auseinandersetzung mit den FilmautorInnen und ihren Werken zu bieten.

Die dritte Staffel der 2009 sehr erfolgreich gestarteten Reihe, lädt zu zwei weiteren Terminen im November 2013.
Die Regisseure Karl Markovics und Ulrich Seidl werden Auskunft über die Produktionsgeschichten und ihre filmischen Konzepte geben.

20. November 2013 um 16.00 Uhr im moviemento |: ATMEN
um 19.00 Uhr im Hörsaal A der Kunstuniversität Linz, Hauptplatz 8: Lecture und Diskussion mit Karl Markovics

27. November 2013
um 16.00 Uhr im moviemento |: PARADIES: HOFFNUNG
um 19.00 Uhr im Hörsaal A der Kunstuniversität Linz, Hauptplatz 8: Lecture und Diskussion mit Ulrich Seidl

Lectures: Eintritt frei!

ATMEN

A 2011, 93 Min., Regie Karl Markovics
www.austrianfilm.at/atmen-presse

Der neunzehnjährige Roman Kogler steht kurz vor seiner möglichen vorzeitigen Haftentlassung aus der Jugendstrafanstalt. Doch Roman hat schlechte Karten - verschlossen, einzelgängerisch, ohne familiären Anschluss, scheint er für eine Sozialisierung unfähig.
Ausgerechnet der Freigängerjob bei einem Bestattungsunternehmen führt Roman über den Umweg Tod zurück ins Leben.

Filmografie
„Caracas“ (M.Schottenberg, Ö/1986),
„Brigittenau“(M.Sturminger, Ö/1987),
„Hund und Katz“(M.Sturminger, Ö/1988),
„Die Täuschung des Auges durch das Ohr“(A.Kopriva, Ö/1989),
„Zeit der Rache“(A.Peschke, Ö/1989),
„Halbe Welt“(F.Flicker, Ö/1992),
„Indien“(Paul Harather, Ö/1992),
„Kommissar Rex“ (TV-Serie,D/Ö 1993/94),
„Stockinger“(TV-Serie, D/Ö 1995/96),
„Drei Herren“ (Nikolaus Leytner, D/Ö 1997),
„Late Show“ (Helmut Dietl, D/1998),
“Geboren in Absurdistan“(Houchang Allahyari, Ö/1999),
„Komm süßer Tod“ (Wolfgang Murnberger, Ö/2000),
„All the Queens men“ (Stefan Rusowitzky, Ö/Ung/USA 2000)
„Mein Mörder“ (Elisabeth Scharang, TV, Ö/D2004)
„Der Fälscher“ (Stefan Rusowitzky, Kino, Ö/D/2006)
„Franz Fuchs – ein Patriot“ (Elisabeth Scharang, TV, Ö/2007)
„Hafen der Hoffnung – Die letzte Fahrt der Wilhelm Gustloff“ (Josef Vilsmaier, TV, D/2007)
„Deutschland 09“ (Episode „Schieflage“, Silke Enders, Kino D, 2008)
„Heinrich IV.“ (Jo Baier, Kino/TV, D, 2008)
"Nanga Parbat" (Joseph Vilsmaier, Kino, D, 2009)
"Mahler auf der Couch" (Percy Adlon, Kino, D/A, 2010)
“Unknown Identity” (Jaume Collet-Serra, Kino USA/D, 2011)
“Süskind” (Rudolf van den Berg, Kino NL 2011) 

 

ATMEN © epo-Film / Petro Domenigg/FILMSTILLS.AT
ATMEN - Cover © Thimfilm
ATMEN Portrait Karl Markovics © Karl Markovics

PARADIES : HOFFNUNG

D/FR/AT 2012, 91 min., Spielfilm, Regie Ulrich Seidl
stadtkinowien.at/film/674/

PARADIES: Hoffnung, der dritte Film der Paradies-Trilogie, erzählt von Melanie, der 13jährigen Tochter Teresas. Während ihre Mutter nach Kenia fährt, verbringt die Teenagerin mit anderen Jugendlichen ihre Ferien in einem streng geführten Diätcamp am Wechselgebirge. Zwischen Sporterziehung und Ernährungsberatung, Polsterschlachten und ersten Zigaretten verliebt sie sich in einen um 40 Jahre älteren Arzt, dem Leiter des Camps. Sie liebt ihn mit der Ausschließlichkeit der ersten Liebe und will ihn in aller Unschuld verführen. Doch der Doktor kämpft gegen die Schuld dieser Liebe an, wissend um ihre Unmöglichkeit. Doch Melanie hat sich ihr Paradies anders vorgestellt.
Ulrich Seidl Filmproduktion

Ulrich Seidl

Termine

20. November 2013
16.00 h moviemento : ATMEN
19.00 h Lecture und Diskussion mit Karl Markovics

27. November 2010
16.00 h moviemento : PARADIES: HOFFNUNG
19.00 h Lecture und Diskussion mit Ulrich Seidl

Alle Lectures finden im Hörsaal A der Kunstuniversität Linz, Hauptplatz 8 statt.
Lectures: Eintritt frei! 

KooperationspartnerInnen