zum Inhalt

Flugdach und Säulenhain

"Flugdach und Säulenhain", Workshop, 2018; Bildhauerei - transmedialer Raum

Juni 2018 Flugdach und Säulenhain im Hof der Universität.  Eine Grundstruktur and die sich andocken lässt mit weiteren Säulen und Dachteilen.

zigzack Träger.
I Träger
O Träger
X Träger
Säulen

    XOOXOOXOOXOOXOOOXOOOXOOXOOXOOXOOXOOXXXXX
      I       I    I  III      I II        II     II    I II III       I I          I             I
      I       I    I  III      I II        II     II    I II III       I I          I             I
      I       I    I  III      I II        II     II    I II III       I I          I             I
      I       I    I  III      I II        II     II    I II III       I I          I             I
     XOOXOXOXOOXOXXOOOOXOOOOXOOOOXOOXOOOOX

Auskraguung und Gegengewicht
vergraben, verschraubt
Säulen plus Dachelement, die Elemente werden dann oben verbunden   . zb 3 meter Säule plus 2 mal 2 meter Dachelement.  

Stabilität.   Skulpturen die „am Dach“ stehen, von denen man die Unterseite sieht.
SEE ME FROM BEYOND

Regen. Wasser. Abfluss.Überfluss

Papierelemente
honigträger
schlapfenverbindung
wippdach
fallboden,
Gipsmassiv.

brauchen: Holz, Styropor , Sparks , Plastik, Teppichmüll , Ziegel
Gerüst oder einige Leitern

Elijas Wallner, Nico Wintschig, Simon Pfeiffer, Jan Weiler, Eveline Handlbauer, Tina Graßegger, Georg Holzmann, Benjamin Thiele, Alexandra Kahl, Stefan Brandmayr, Liesl Raff, Ali Janka, Sarah Stachl, David Kapl, Rainer Grillberger

Workshop, 2018
Bildende Kunst / Bildhauerei - transmedialer Raum

"Flugdach und Säulenhain", Workshop, 2018; Bildhauerei - transmedialer Raum