zum Inhalt

Lehraufträge WS 2019/20 - Experimentelle Gestaltung

An der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz gelangen am Institut für Bildende Kunst und Kulturwissenschaften, Abteilung Experimentelle Gestaltung für das Wintersemester 2019/20 folgende Lehrveranstaltungen zur Ausschreibung:


240.034
/ Video und Videoschnitt für Anfänger / Fortgeschrittene / 2 Std., (lit.b)
[die Kunstuniversität Linz zahlt gem. §49 KV für Arbeitnehmer*innen der Universitäten ein Mindestentgelt von 2.316,02€ brutto pro Semester]

Beschreibung der Lehrveranstaltung
Den Studierenden werden die Grundlagen von Kamera, Beleuchtung, Tonaufnahme und Schnitt vermittelt. Der Schwerpunkt liegt in der Aneignung eines entsprechend umfangreichen Wissens sowie praktischer Fähigkeiten: eigenständig produzierte Videoaufnahmen und die anschließende Montage des Projekts im Schnittprogramm (Adobe Premiere Pro bzw. Final Cut Pro X).

Einstellungserfordernisse

  • Abgeschlossene künstlerische Ausbildung an einer Universität
  • Mehrjährige künstlerische oder künstlerisch-wissenschaftliche Praxis
  • profundes Überblickswissen bzw. Kenntnisse zur Video- bzw. Filmkunst national und international
  • Umfangreiche technische und inhaltliche Kenntnisse historischer sowie zeitgenössischer Video- und Film-Produktionen
  • Erfahrung in der Konzeption und Durchführung von künstlerischen Projekten
  • Pädagogische und didaktische Eignung


Aufgabenbereiche / Unterrichtsschwerpunkte

Das Lehrformat soll sich an diejenigen Studierenden richten, die ihre eigenen Videoprojekte aufnehmen und bearbeiten wollen - von Videokunst bis hin zu Kurzfilmen. Mit Hilfe moderner Foto-Videokameras können Filme selbständig gedreht und bearbeitet, indem die Funktionen von Drehbuchautor, Regisseur, Kameramann und Toningenieur kombiniert werden.


240.022 KLUBKULTUR
/ 2 Stunden (lit.b)
[die Kunstuniversität Linz zahlt gem. §49 KV für Arbeitnehmer*innen der Universitäten ein Mindestentgelt von 2.316,02€ brutto pro Semester]

Beschreibung der Lehrveranstaltung
Die LV „ Klubkultur“ gibt Einblicke in die Geschichte der Klubkultur an der Schnittstelle von Bildender Kunst, Gestaltung und interdisziplinären Experimenten. Neben theoretischen und geschichtlichen Inputs arbeiten StudentInnen konkret an Projekten im Klubkontext.

Einstellungserfordernisse

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Bildenden Kunst, Architektur
  • Lehrerfahrung im Bereich Klubkultur von Vorteil
  • Künstlerische, wissenschaftliche Fähigkeiten
  • Anwendung interdisziplinärer Arbeits- und Lehrmethoden
  • Erfahrung in der Konzeption und Durchführung von künstlerischen Projekten
  • profundes Überblickswissen bzw. Kenntnisse zur Klubkultur national und international
  • Pädagogische und didaktische Eignung

 

Aufgabenbereiche / Unterrichtsschwerpunkte

  • Geschichte der Klubkultur
  • Bildende Kunst (Performance, Installation, Immersion) in der Klubkultur
  • Design, Gestaltung, Architektur, räumliche Experimente seit den 1960er Jahren
  • Klubmusik als Experiment
  • Dramaturgie der Klubnacht
  • Interdisziplinäre Produktion

 

Die Kunstuniversität Linz betreibt eine antidiskriminatorische Anstellungspolitik und legt Wert auf Chancengleichheit und Diversität. Sie strebt eine Erhöhung des Frauenanteils beim wissenschaftlichen, künstlerischen und allgemeinen Universitätspersonal insbesondere in Leitungsfunktionen an und ersucht daher qualifizierte Frauen ausdrücklich um Bewerbung. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen bevorzugt aufgenommen. Bewerbungen von Menschen mit Migrationserfahrung und/oder -hintergrund und Bewerbungen von Menschen mit Behinderung sind ausdrücklich erwünscht.

Die Bewerber*innen haben keinen Anspruch auf Abgeltung aufgelaufener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

Bewerbungen sind bis spätestens 26.06.2019 in digitaler Form an ufg.bewerbung448@ufg.at , an die Zentrale Verwaltung der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz, Hauptplatz 6, 4010 Linz, zu richten.

Univ.Prof. Dipl.des. Frank Louis
Vizerektor