zum Inhalt

Master Programme Sculptural Conceptions / Ceramics

Im Masterstudium Plastische Konzeptionen / Keramik setzen Absolvent*innen des gleichnamigen Bachelorstudiums (link) ihre künstlerische Entwicklung mit veränderter Zielsetzung fort. Im Bachelorstudium werden sich Studierende des Potenzials ihrer eigenen künstlerischen Praxis bewusst, indem sie Projekte realisieren und reflektieren. Im Masterstudium werden der inhaltlichen Vertiefung der Praxis und Ausgestaltung einer eigenen künstlerischen Haltung Raum gegeben. Zusätzlich wird durch ein breites Angebot an Theorielehrveranstaltungen die Fähigkeit zur Reflexion des eigenen Schaffens geschärft. Im Studienbereich Professionalisierung wird ein Einblick in die Strategien des Kunstmarktes und der Kontakt zu Galerist*innen und Kurator*innen vermittelt. Gleichzeitig üben Studierende ganz konkret, eigene Arbeiten zu präsentieren und über diese zu schreiben, um so das Fundament für einen möglichst erfolgreichen Einstieg in die freischaffende künstlerische Tätigkeit zu legen.

Das Masterstudium Plastische Konzeptionen / Keramik bietet aber auch Absolvent*innen eines Bachelor- oder Diplomstudiums einer anderen Akademie, Hochschule oder Universität im Bereich der Bildenden Kunst, die Möglichkeit, neue inhaltliche Schwerpunkte im Bereich des plastisch-räumlichen Arbeitens mit keramischen und allen anderen Materialien zu setzen. Der inhaltliche Fokus der Abteilung liegt in der Fruchtbarmachung der materiellen Basis künstlerischer Projekte. Die Stofflichkeit macht künstlerische Projekte nicht nur visuell und haptisch erfahrbar, sondern bildet gleichzeitig eine Brücke zu einer schier unerschöpflichen Vielfalt an Assoziationen, Erinnerungen und Empfindungen. Hierbei spielen auch verschiedene Bearbeitungsformen, die im Laufe des Studiums erprobt und reflektiert werden, eine wichtige Rolle.

Das keramische Material ist in den letzten Jahren zu einem vieldiskutierten Material in der Bildenden Kunst avanciert. Noch vor einigen Jahren wurden die Verwurzelungen der Keramik im Design, dem Kunsthandwerk und dem Feld der Hobbytöpferei sehr kritisch gesehen und ihr dadurch die Möglichkeit abgesprochen, sich als Material der Bildenden Kunst zu etablieren. Heute hat sich die Haltung beinahe umgekehrt. Gerade weil die Keramik eine so reiche Tradition hat und in derart viele Lebensbereiche hineinwirkt, ist sie ein begehrtes Material international beachteter Künstler*innen geworden. Daher bietet das Masterstudium Plastische Konzeptionen / Keramik all jenen ein attraktives Angebot, die innerhalb ihres künstlerischen Ansatzes keramische Materialien verwenden wollen. Die Bandbreite des Gebrauchs reicht dabei von einem innovativ-experimentellen Zugang bis hin zur Aneignung tradierter keramischer Techniken, um künstlerische Projekte in Bezugnahme auf eine bestimmte Tradition verwirklichen zu können.

Ein weiterer Vorteil des Studiums an der Kunstuniversität Linz ist es, dass keine bzw. nur geringe Studiengebühren anfallen.

Studierende aus EU-Mitgliedsstaaten zahlen in der Regelstudienzeit plus 2 Toleranzsemester lediglich 19,70 € Semesterbeitrag. Ab dem 7. Semesters eines Masterstudiums muss zusätzlich eine Studiengebühr von 363,36 € entrichtet werden.

Studierende, die von außerhalb der EU an die Kunstuniversität Linz kommen, zahlen unter Umständen eine Studiengebühr von 746,42 €

Studienkosten

Video Werkstätten und Ateliers

Video Arbeit von Studierenden und Besprechungssituationen

Head
Univ.-Prof. Dipl.des. Frank Louis

Contact
Consultor
Petra Sturz
T: +43 (0) 732 7898 2317
Mobile: +43 (0) 676 84 7898 317

Kunstuniversität Linz
Abteilung Plastische Konzeptionen / Keramik
Domgasse 1
4010 Linz | Austria