zum Inhalt

Nelienke van Wieringen

Farbenkosmos in der Keramik
Eine Studie zur Rolle und zum Ausdruckspotenzial der keramischen Farbe

Beginn des PhD Studiums: SS2014

Betreuung:
A.Univ.-Prof.Mag.art. Ingrid Smolle
Zweitbetreuer: Ludwig Rinn (Institut für künstlerische Keramik und Glas der Hochschule Koblenz)

Dieses künstlerische Forschungsvorhaben will Brücken schlagen. Zwischen der bildenden Kunst, dem Handwerk, der keramischen Industrie und den Naturwissenschaften. Anlass dazu bietet die singuläre farbtheoretische Verortung der Keramik. Die Farborientierung dieser Gattung folgt naturwissenschaftlichen Prämissen, während andere künstlerische Disziplinen sich an Farbtheorien orientieren, die überwiegend von Künstlern entworfen wurden. Ziel des Projekts ist es, die Farbtheorien in die Keramik zu integrieren und für ihre Disziplin fruchtbar zu machen. Das Vorhaben orientiert sich also an Künstlern, die sich mit der Rolle der Farbe auseinandergesetzt und ihr Erscheinungsbild maßgeblich geprägt und erweitert haben. Auch in meinen eigenen Arbeiten möchte ich mich mit der Erweiterung der malerischen Oberfläche auf keramische Materialien beschäftigen.Die Ergebnisse des vorliegenden Forschungsvorhabens sollen der keramischen Forschung, Kunstlehre und Kunstpraxis gleichermaßen zugutekommen und damit einen wesentlichen Beitrag für das Innovationspotenzial dieser künstlerischen Gattung leisten.

"Der Morgen Canto ostinato" 2013 © Nelienke van Wieringen
"Zee" 2014 © Nelienke van Wieringen