zum Inhalt

Events & News

SERIES OF LECTURES

ALLTAG MACHT STADT #3

18. Mai 2016, 18.30 Uhr (TERMINVERSCHIEBUNG von 11. auf 18. Mai!) afo Architekturforum Oberösterreich, Herbert-Bayer-Platz 1, Linz

Lecture - Performance mit Lars Moritz,
dritte von insgesamt fünf Lectures aus der Reihe Alltag macht Stadt

Eine Kooperation von afo und Kunstuniversität Linz, Architektur I Urbanistik

Die Serie aus 5 Lecture-Performances geht dem Alltag als Phänomen des Nichts-Besonderem nach, und widmet sich einigen „Dispositiven der Macht“ (Michel Foucault), mit deren Hilfe der Alltag der Gegenwart regiert und in gewisser Weise erst hervorgebracht wird. Dabei geht es etwa um Techniken des Aufmerksamkeitsmanagements in Konsumwelten oder die Analyse alltäglicher Rhythmen in einer 24/7-Welt der entgrenzten Arbeit.

Das Material für die Vorlesungen liefern Texte von Alltags TheoretikerInnen wie Henri Lefebvre und künstlerische Feldforschungen des Instituts für Alltagsforschung (www. alltagsforschung.org). Präsentiert wird die Kritik des gegenwärtigen Alltags u.a. mit Hilfe von human powerpoint und Videointerviews mit fiktiven Figuren wie dem Flaneur oder der Rhythmusanalytikerin. Und wer eine Episode der Serie verpasst, kann sich dank des „previously on …“ zu Beginn jeder Lecture immer wieder auf den aktuellen Stand bringen.

Lars Moritz
Performancemacher und experimenteller Stadtforscher. Gründer des Instituts für Alltagsforschung, Erfinder der Wissenschaft der radical bionics und Mitbegründer von irreality.tv. Universitätsassistent an der Kunstuniversität Linz, Architektur | Urbanistik

Weitere Termine: 25. Mai, 8. Juni 2016

www.afo.at

Foto: Institut für Alltagsforschung