zum Inhalt

Performative Drawing

PhD-Studierende Xian Zheng zeichnet im Erdgeschoß der Kunstuniversität Linz am Hauptplatz.

Wer hin und wieder Abends an der Kunstuniversität Linz am Hauptplatz vorbeigeht, hat sie wahrscheinlich schon gesehen: PhD-Studentin Xian Zheng, sitzend vor einer großen weißen Fläche. Nach und nach füllt sie diese in detailfreudiger Kleinstarbeit. „Performative Drawing“ nennt die aus China stammende Künstlerin diese Tätigkeit.

Was es damit auf sich hat? Xian Zheng selbst ist in der Stadt geboren und aufgewachsen. Im Rahmen ihres PhD-Studiums forscht sie zu Themen wie Urbanisierung und Landflucht. Die Tatsache, dass es immer mehr Menschen von ländlichen Dörfern in Städte zieht, stimmt die Künstlerin nostalgisch. Zum Schutz der alten Dörfer und um einem Gefühl der verlorenen Heimat entgegenzuwirken, präsentiert Xian Zheng in ihrer Zeichnung möglichst viele Perspektiven und Dimensionen. So sollen unzugängliche Dörfer sichtbar gemacht und auch uns Stück für Stück näher gebracht werden.

Insgesamt wird sie vier Monate daran arbeiten.

Koordinaten des gezeichneten Ortes
N46°22 33.54, E118°08 47.76

© Eva Fostel