zum Inhalt
MITTEILUNG

Aktueller Corona-Ampelstatus: GELB (mit 2,5-G-Regelung)

Letztes Update: 19. November 2021

For English version see down below!

Zur COVID-19-Übersichtsseite: Aktuelle Informationen im Überblick

COVID-19 Overview: Current information at a glance

An der Kunstuniversität Linz gilt aktuell und bis einschließlich 21. November 2021, der Ampelstatus GELB und die 2,5G-Regelung (geimpft, genesen oder PCR-getestet). Alle Regelungen im Detail finden Sie auf dieser Seite.

Ab 22. November tritt bis 17. Dezember 2021 der Ampelstatus ORANGE in Kraft!

1. Nutzung der Universitätsgebäude

Das Betreten der Universitätsgebäude ist für alle Personen (Universitätsangehörige, Studierende und Gäste) nur mit einem gültigen 2,5G-Nachweis möglich: Als Nachweise gelten daher Impfung, Genesung oder negatives Testergebnis eines PCR Tests auf SARS-CoV-2, dessen Abnahme analog den aktuellen Bestimmungen des Gesundheitsministeriums derzeit nicht mehr als 72 Stunden zurückliegen darf (gemäß § 1 Abs. 2 Z. 3 der 3. COVID-19 Maßnahmenverordnung, BGBl 441/25).

Werktags ist in der Zeit von 8.30 bis 18.30 Uhr der Zugang nur über die von den Portieren besetzten Eingänge der Universität möglich. Dort ist der zum Zutrittszeitpunkt gültige 2,5G-Nachweis vorzulegen.

Studierende und Stipendiat*innen: Die Zutrittskarten von Studierenden und Stipendiat*innen mit einem vollständigen Impfschutz (1G) sind grundsätzlich für den Zutritt zum Gebäude und für solche Räume, für die eine Berechtigung vorliegt, freigeschaltet. Für die Freischaltung ist ein gültiger Impfnachweis bei den Portieren vorzulegen. Die Freischaltung erfolgt in der Regel innerhalb einer Woche.

Verwaltungs- und künstlerisch-wissenschaftliches Personal: Die Zutrittskarten des Verwaltungs- und des künstlerisch-wissenschaftlichen Personals sind ebenso grundsätzlich freigeschaltet.

In allen Gebäuden sind die Hygieneregeln einzuhalten:

  • Tragen von FFP2-Masken im gesamten Universitätsgebäude, während der Lehrveranstaltungen und in Werkstätten.
  • Ausgenommen von der FFP2-Maskenpflicht sind Personen, die eine fachärztliche Bestätigung vorweisen können; für diese gilt die Verpflichtung, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. In Arbeitsräumen, die nur von einer Person benützt werden, muss keine Maske getragen werden.
  • Lüften
  • regelmäßige Desinfektion
  • Einhaltung der Raumbelegungszahlen, die an jeder Tür zu Seminarräumen, Werkstätten und Ateliers ausgehängt sind.


Um im Infektionsfall mögliche Infektionsketten nachzuvollziehen, muss der Aufenthalt innerhalb der Gebäude durch das Schließsystem oder das Zeiterfassungssystem mittels Zutrittskarten erfasst werden. Dazu müssen Studierende sowie das Verwaltungs- und künstlerisch- wissenschaftliche Personal ihre Zutrittskarten beim Zutritt zu den Gebäuden und in jedem Raum, der betreten wird, nutzen. Im IFK und in der Tabakfabrik sind dazu entsprechende Listen in den Räumlichkeiten aufzulegen.

2. Lehrveranstaltungen

Grundsätzlich ist Präsenzlehre vorgesehen. Nur in Ausnahmefällen können Teile von Lehrveranstaltungen auch in Distanz abgehalten werden. Hierzu ist zunächst das für Kunst und Lehre zuständige Vizerektorat zu kontaktieren um in Absprache mit den Abteilungen / Instituten die weitere Vorgangsweise festzulegen.

Bei der Durchführung von Präsenzlehrveranstaltungen ist auf die Einhaltung aller Hygieneregeln und besonders der Raumbelegungszahlen zu achten. Zudem sind Teilnehmer*innenlisten zu führen.

3. Prüfungen

Prüfungen finden wieder in Präsenz statt, können aber in Ausnahmefällen auch online abgehalten werden. Bei der Durchführung von Präsenzprüfungen ist auf die Einhaltung aller Hygieneregeln und besonders der Raumbelegungszahlen zu achten.

4. Bibliothek

Ausleihe und Lesesaal sind geöffnet.

Alle Hygieneregeln sind einzuhalten und FFP2-Masken zu tragen.
Der Zutritt ist für maximal 15 Personen erlaubt.
Gäste der Bibliothek müssen sich beim Portier am Hauptplatz 8 registrieren. Ein 2,5G-Nachweis ist vorzulegen.

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag, von 9.00 bis 17.00 Uhr und Freitag, von 9.00 bis 15.00 Uhr.

5. Veranstaltungen

Für Veranstaltungen mit externen Teilnehmer*innen, die nicht online abgehalten werden sollen sowie für interne Veranstaltungen ist spätestens 3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn ein Sicherheitskonzept (Kontrolle des 2,5G-Nachweises, Raumgröße und Anzahl der Besucher*innen, ...) zu erstellen und mit dem Büro für Ausstellungs- und Veranstaltungsorganisation (sylvia.leitner@ufg.at) abzustimmen. Die zu ergreifenden Vorsichtsmaßnahmen richten sich nach dem aktuellen Infektionsgeschehen sowie den rechtlichen und behördlichen Rahmenbedingungen. Die Durchführung von Veranstaltungen ist nur nach vorheriger Freigabe des Rektorats möglich.

Detaillierte Richtlinien für Veranstaltungen

6. Mobilitäten

Bei der Planung von Exkursionen ist eine mögliche Verschärfung der europaweiten Infektionslage zu bedenken. Die Universität übernimmt keine Kosten, die für pandemiebedingte Stornierungen anfallen. Daher ist bei allen Buchungen eine Reiserücktritsversicherung unbedingt empfohlen. In Hochrisikogebiete oder Länder mit einer Reisewarnstufe 5 oder 6 (Reisewarnungen – BMEIA, Außenministerium Österreich), dürfen Exkursionen nicht durchgeführt werden. Auch bereits bewilligte Zuschüsse können in diesem Fall nicht gewährt werden. Für Pflichtexkursionen ist ein Alternativangebot oder eine Exkursion zu einem späteren Zeitpunkt anzubieten.

7. Verwaltungspersonal

Homeoffice

Seit 7. Juni 2021 bildet die Präsenz der Mitarbeiter*nnen der allgemeinen Verwaltung den Regelfall; Homeoffice-Regelungen können demgemäß nur mehr in Ausnahmefällen mit dem Rektorat getroffen werden.

Parteienverkehr ist nach Anmeldung und unter Einhaltung der 2,5G-Regelung möglich.

8. Verhalten im Anlassfall

Bei Auftreten von Krankheitssymptomen an der Uni gilt:

  • Anrufen 1450 durch PatientIn und dem Hausdienst
  • Anrufen 144 durch PatientIn bzw. unmittelbarer Kontaktperson bei massiven Symptomen wie Atemnot, hohes Fieber...
  • Information Rektorat (Fr. Grogger: 0732 7898 2220, daniela.grogger@ufg.at)
  • Umgehende Isolierung des/der PatientIn, Verabreichung Mundschutz, Händedesinfektion (Desinfektionsmittel oder gründliches Händewaschen mit Seife)
  • Befolgen der Anweisungen Arzt/Behörde


Bei Auftreten von Krankheitssymptomen zu Hause gilt:

  • Coronavirus Hotline der AGES: 0800 555 621 bei allgemeinen Fragen zum Coronavirus
  • Anrufen 1450 im Verdachtsfall durch den/die PatientIn,
  • Anrufen 144 durch PatientIn bzw. unmittelbarer Kontaktperson bei massiven Symptomen wie Atemnot, hohes Fieber...
  • Information Uni durch den/die PatientIn (Fr. Grogger: 0732 7898 2220, daniela.grogger@ufg.at)
  • Selbstisolation durch den/die PatientIn, Präventives Notieren von persönlichen Kontakten während der letzten Tage (wenn möglich mit Telefonnummer, Adresse...)
  • Befolgen der Anweisungen Arzt/Behörden


Bestätigung einer Coronavirusinfektion nach Lehrveranstaltungsteilnahme


Bei Bestätigung einer Coronavirusinfektion gilt:

  • Sofern eine Infektion innerhalb einer Lehrveranstaltung bekannt wird, ist das Vizerektorat für Kunst und Lehre zu kontaktieren, um etwaige Maßnahmen wie z.B. die Anordnung von Distanz-Lehre über einen bestimmten Zeitraum veranlassen zu können. Darüber hinaus ist im Infektionsfall von allen Kontaktpersonen ein PCR-Test zu machen und darf die Universität von diesen Personen erst wieder betreten werden, wenn der Test negativ ist.
  • Information Uni durch den/die Patient*in (Fr. Grogger: 0732 7898 2220, daniela.grogger@ufg.at) bzw. in schweren Fällen durch Magistrat/Landessanitätsdirektion
  • Befolgen der Anweisungen der Behörde (z.B. Landessanitätsdirektion bzw. Magistrat)


Detaillierten Handlungsablauf bei Corona-(Verdachts)Fällen als PDF downloaden

Fragen zu Themen rund um die COVID-19-Regelungen richten Sie bitte via e-mail an krisenstab@ufg.at.

Wir hoffen, dass das Wintersemester in Präsenz starten kann und Präsenzlehre während des gesamten Semesters stattfinden wird. Um diese weitestgehend gewährleisten zu können, dürfen wir an die Eigenverantwortung appellieren und eine Impfung dringend empfehlen.

Corona_Ampel_GELB_Info_D_E

Corona_GELB_Detailinfo_D

Traffic light status YELLOW

At the University of Art and Design Linz, the traffic light status YELLOW and the 2.5G regulation (vaccinated, recovered or PCR-tested) are currently in effect until 21 November 2021. All regulations in detail can be found on this page.

From 22 November until 17 December 2021 the traffic light status ORANGE comes into effect!

1. Use of university buildings

Access to university buildings is only granted to people (university staff, students, visitors) with a valid 2,5G certificate: Valid certificates must demonstrate vaccination, recovery or a negative PCR test result for SARS-CoV-2. According to regulations introduced by the Ministry of Health, a PCR test result must not be older than 72 hours (§ 1 Abs. 2 Z. 3 der 3. COVID-19 Maßnahmenverordnung, BGBl 441/25).

On working days between 08:30 and 18:30, access is only possible at entrances guarded by the porters. A valid 2,5 certificate must be shown.

Students and scholarship holders: Generally, access cards of students and scholarship holders who are fully vaccinated (1G) are activated for access to the building and authorised rooms. Activation requires demonstration of a valid vaccination certificate to the porters. Usually, activation follows within a week.

Administrative staff and artistic-scientific staff: Generally, access cards of administrative staff and artistic-scientific staff are activated.

Compliance with hygiene regulations is mandatory in all buildings:

  • Wearing of FFP2 masks in the entire university building, during classes and in workshops.
  • People with a medical specialist certificate are excluded from this regulation. They are required to use mouth and nose protection. If a room is occupied by only one person, wearing of a mask is not required.
  • Room ventilation
  • Regular disinfection
  • Maximum room occupancy as shown on all doors to seminar rooms, workshops and studios


For the potential tracing of infection chains, you are required to use the locking system or the time-tracking system (access cards) to record your access to and presence in university buildings: Students, administrative staff and artistic-scientific staff must use their access cards for entering the building and each room. Accordingly, attendance lists must be used at IFK and Tabakfabrik facilities.

2. Classes

Generally, regular classes (physical attendance) are planned. Parts of classes can be held via distance learning in exceptional cases only. If necessary, the Vice Rectorate for Art and Teaching must be contacted in order to coordinate the further course of action with the departments/institutes.

Regular classes require compliance with all hygiene regulations, especially regarding maximum room occupancy. Attendance records must be kept.

3. Examinations

Examinations will take place in physical attendance once again. They may be held online in exceptional cases. Regular examinations require compliance with all hygiene regulations, especially regarding maximum room occupancy.

4. Library

Lending services and the reading room are available.

You are required to follow all hygiene regulations and wear an FFP2 mask.
Access is limited to 15 people.

Library guests must register at the porter’s lodge at Hauptplatz 8. A 2,5G certificate is required.

Opening hours: Mon-Thu: 09:00-17:00, Fri: 09:00-15:00.

5. Events

Internal events as well as events which include external visitors and should not take place online require a safety concept (2,5G checks, room size, attendance numbers…), which must be submitted to the department of exhibition and event management (sylvia.leitner@ufg.at) three weeks in advance. Applicable safety measures correspond to current infection rates and legal/official regulations. Events may only take place after rectorate approval.

Detailed guidelines for events

6. Mobilities

Planning an excursion, you should consider a potentially exacerbated pandemic situation in Europe. The university will not cover any expenses incurred regarding cancellations. A travel cancellation insurance is highly recommended. Excursions to high-risk areas or countries with travel warning levels 5 or 6 (Reisewarnungen – BMEIA, Außenministerium Österreich) are not permitted. Even already approved grants cannot be disbursed. Mandatory excursions should be postponed or substituted by an alternative offer.

7. Administrative staff

Telework

Since 7 June 2021, administrative staff presence at the university has been the rule. Only in exceptional cases, telework regulations can be agreed upon with the rectorate.

Personal service hours (Parteienverkehr) are possible by appointment – in compliance with 2,5G regulations.

8. Instructions for (suspected) cases of infection

If symptoms occur at university:

  • Patient and House Service call 1450
  • If severe symptoms occur (difficulty in breathing, high fever,…), the patient or an immediate contact person calls 144.
  • Inform the rectorate (Ms. Grogger: 0732 7898 2220, daniela.grogger@ufg.at).
  • Isolate the patient immediately, give them mouth and nose protection, disinfect hands (use disinfectants or wash hands with soap).
  • Follow medical instructions (given by doctor/health authorities).


If symptoms occur at home:

  • Contact the AGES coronavirus hotline (0800 555 621) for general questions.
  • Patient calls 1450 in a suspected case of infection.
  • If severe symptoms occur (difficulty in breathing, high fever,…), the patient or an immediate contact person calls 144.
  • Patient informs university (Ms. Grogger: 0732 7898 2220, daniela.grogger@ufg.at).
  • Patient self-isolates, makes a list of all recent personal contacts (if possible, including phone numbers and addresses).
  • Follow medical instructions (given by doctor/health authorities).


Confirmation of a coronavirus infection after attending a lecture
If a coronavirus infection has been confirmed, the following regulations apply:

  • If an infection has occurred in the course of attending a class, the Vice Rectorate for Art and Teaching must be informed. The Vice Rectorate will take measures such as arranging distance teaching for a certain period of time. Moreover, all contact persons need to get a PCR test. They are not allowed to access the university building again before they can produce a negative test result.
  • The patient is required to inform the university (Ms Grogger: 0732 7898 2220, daniela.grogger@ufg.at). In severe cases, state health authorities will inform the university.
  • Compliance with state authorities' instructions is required.


Download Course of action for (suspected) cases of a coronavirus infection as PDF

Questions on COVID-19 regulatory issues should be sent via e-mail to krisenstab@ufg.at.

We hope that we can start the winter semester with regular classes – and maintain them throughout the entire semester. In order to make this possible, we appeal to your sense of responsibility and urgently recommend the vaccination.

Corona_Ampel_GELB_Info_D_E

Corona_YELLOW_Detailed_Info_E