zum Inhalt

Termine & News

Das Fotostudio

Eröffnung: 9. Mai 2018, 18.30 Uhr; Ausstellung bis 2. Juni 2018 Vitrinen frank&rainer, Hauptplatz 6, Kunstuniversität Linz

Eine Arbeit von Lisa Großkopf, zu sehen in den Vitrinen frank&rainer. 

Schaufenster von Fotostudios sind Räume, in welchen Normengerüste unserer Gesellschaft (insbesondere in Bezug auf Geschlecht, Sexualität und Körper) in einer kompakten Form sichtbar werden. In den Auslagen werden oftmals die Höhepunkte der heterosexuellen Familienbiografie präsentiert. Gleichzeitig begegnet man hier häufig stereotypen Darstellungen von Weiblichkeit bzw. Männlichkeit hinsichtlich der gezeigten Sujets, Posen, Mimik und Bildaufbau.  

Lisa Großkopf nützt diese Bühne, um auf gängige Geschlechterklischees aufmerksam zu machen, diese zu befragen und zu durchkreuzen. Dazu verwandelt sie Schaufenster leerstehender Geschäftslokale in vermeintliche Fotostudios, in welchen gegenhegemoniale queere Bildwelten zu sehen sind. Die Auslagen erinnern durch die Gestaltung an herkömmliche Fotostudios; zu sehen sind aber ungewöhnliche wie unerwartete Bilder.  

Großkopf befragt kritisch Wirklichkeitskonstruktionen unserer Gegenwart. Selbstverständlich erachtete Alltagsrealitäten wie Heteronormativität, Zwei-Geschlechtlichkeit oder Schönheitsnormen, die sich schleichend zu gelebten Wirklichkeiten manifestieren, werden in einem imaginären (Denk-)raum dekonstruiert. Durch die Transformierung dieses imaginären Ortes, in einen realen öffentlichen Raum in Form des Schaufensters, werden so mannigfache Bedeutungspluralitäten sichtbar.  

Gerade durch das Medium der Fotografie, welchem seit jeher der Anspruch auf die wirklichkeitsgetreue Abbildung der Realität zugeschrieben wird und das in diesem Jahrhundert unsere tagtägliche Wahrnehmung formt und mitkonstruiert, wird die Schauinszenierung im Fotostudio als Mittel kritischer Wirklichkeitsbefragung zusätzlich ambivalent.  

Einladung.pdf  

Lisa Großkopf
geb. 1989, Wien
bildende Künstlerin
www.lisagrosskopf.net

© Lisa Großkopf