zum Inhalt
VORTRAGSREIHE

Zur Ontologie des digitalen Zustands Umrisse einer kritischen Theorie der Medien

1. Dezember 2020, 18.00 Uhr Online Lecture

Vortrag von Johan Hartle im Rahmen der Reihe "relatifs".

Zoom-Meeting beitreten: zoom.us
Meeting-ID: 937 3374 2157
Kenncode: GZE6Ru

Johan Fredrik Hartle ist ab Herbst 2019 Rektor der Akademie der bildenden Künste Wien. Zuvor war er Professor für Kunstwissenschaft und Medientheorie sowie kommissarischer Rektor an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe und Lehrbeauftragter für Kunst- und Kulturphilosophie an der Universiteit van Amsterdam. Er beschäftigt sich seit langem mit Verbindungen zwischen dem Ästhetischen und dem Politischen: Nicht nur in seiner Studie zum „geöffneten Raum“ , in der er sich mit der Politik als ästhetischer Form befasst, auch u.a. in seinen Arbeiten zu „institutioneller Kritik“, zu Jacques Rancière und Giorgio Agamben, zur Zirkulation von ‚Marx‘ in der Kunst und zur freien Assoziation bei Freud und Marx. Johan Hartle wird in seinem Vortrag Überlegungen zu einer kritischen Theorie der Medien vorstellen.

Aufgrund der aktuellen Covid-19-Regelungen wird die Veranstaltung ONLINE stattfinden!
Link zur Videoübertragung folgt.
Aktuelle Infos via Newsletter

weiterer Termin im Wintersemester 2020/21

15.12.2020 VERSCHOBEN – Neuer Termin folgt
Hanne Loreck "Buchstäblichkeit oder Alphabete des Widerstands Überlegungen zu schriftbasierten ästhetisch-politischen Arbeiten seit 1940"

Die Veranstaltungsreihe wird von Karin Harrasser (Kunstuniversität Linz, Kulturwissenschaft), Anne von der Heiden (Kunstuniversität Linz, Kunstgeschichte und Kunsttheorie) und dem Kepler Salon Linz ausgerichtet.

Flyer.pdf