zum Inhalt

Sen. Sct. Dr.in Sarah Kolb

FWF Elise Richter Senior Postdoc

 

Forschungsschwerpunkte 

Kunstgeschichte, Kunsttheorie, Philosophie

  • Philosophie und Ästhetik der Moderne und Nachmoderne (Schwerpunkt Frankreich)
  • Kunstgeschichte und Kunsttheorie der Moderne, Nachmoderne und Gegenwart
  • Raumkonzepte in der Kunst und Theorie des 20. und 21. Jahrhunderts
  • Theorien und Praktiken der Künstlerischen Forschung 

  • Bildtheorien, Bildwissenschaften und Bildpolitiken 

  • Konzepte der Inter- und Transdisziplinarität 

  • New Materialism und Gender Studies 
  

 

Aktuelle Projekte

 

Kurzvita

  • FWF Elise Richter Senior Postdoc, Kunstuniversität Linz, seit 2020
  • Gastprofessorin für die Kunstgeschichte des 20. Jahrhunderts, Universität Salzburg, SoSe 2020
  • Universitätsassistenz im Fachbereich Kunstgeschichte & Kunsttheorie, Kunstuniversität Linz (zunächst als Doktorandin, ab 2016 als Postdoc), 2011 – 2020 §  Dozentin für Kunstgeschichte der Moderne und Nachmoderne, Akademie der bildenden Künste Wien (Vertretung Prof. Sabeth Buchmann), SoSe 2017
  • Promotion an der Akademie der bildenden Künste Wien zum Thema »Bildtopologie nach Henri Bergson und Marcel Duchamp« (mit Auszeichnung), 2016
  • Stipendiatin am Duchamp Forschungszentrum des Staatlichen Museum Schwerin, 2011/2012
  • Kuratorin in der Wiener Secession, 2007/2008
  • Fellow am Kulturwissenschaftlichen Forschungszentrum für Medien und kulturelle Kommunikation, Universität zu Köln, 2006/2007
  • Junior Fellow am Internationalen Forschungszentrum Kulturwissenschaften Wien, 2005/2006
  • Studium der Philosophie mit freier Fächerkombination (Kunstgeschichte, Medizin, Psychologie, Physik, Wissenschaftstheorie u.a.), Universität Wien (2002 Diplom der Philosophie mit Auszeichnung), 1995 – 2002

 

Publikationen

Monographien
Ästhetik der Transformation. Bildtopologie nach Henri Bergson und Marcel Duchamp, Dissertation, überarbeitete Fassung, Bielefeld: transcript, 2021.

Malerei im Dienste der Metaphysik. Marcel Duchamp und das Echo des Bergsonismus / Painting at the Service of Metaphysics. Marcel Duchamp and the Echo of Bergsonism, Schwerin: Staatliches Museum Schwerin 2015 (Online-Version: https://www.museum-schwerin.de/export/sites/museum/.galleries/dokumente/LectureNotes2.pdf).

Sammelbände

Logik des Imaginären. Diagonale Wissenschaft nach Roger Caillois, Bd. 2: Spiel/Raum/Kunst/Theorie, hrsg. mit Anne von der Heiden, Berlin: August Verlag, 2021.

Roger Caillois: Der Mythos und der Mensch, aus dem Französischen von Peter Geble, hrsg. mit Anne von der Heiden, Berlin: Matthes & Seitz, 2021.

Logik des Imaginären. Diagonale Wissenschaft nach Roger Caillois, Bd. 1: Versuchungen durch Natur, Kultur und Imagination, hrsg. mit Anne von der Heiden, Berlin: August Verlag, 2018.

Roger Caillois: Der Fluss Alpheios, aus dem Französischen und mit Anmerkungen von Rainer G. Schmidt, hrsg. mit Anne von der Heiden, Berlin: Brinkmann & Bose, 2016.

 

Aufsätze

»Einführung: Taumel als Methode. Versuchungen durch die diagonale Wissenschaft«, in: Logik des Imaginären, Bd. 2, hrsg. von Anne von der Heiden und Sarah Kolb, a.a.O., 2021.

»›Verzögerung in Glas‹. Perspektiven zur Kunst der Verschleierung«, in: Fort – Da. Religion und Imagination, hrsg. von Anne von der Heiden, Wien: Sonderzahl, 2021.

»um die linie«, in: ST/A/R. Städteplanung/Architektur/Religion, 2021.

»Jenseits des Ready-made. Duchamp in der vierten Dimension« / »Beyond the Ready-made. Duchamp in the Fourth Dimension«, in: Marcel Duchamp: Die Erfindung der Gegenwart / Inventing the Present, hrsg. von Gerhard Graulich und Kornelia Röder, Berlin: Hatje Cantz, 2020 (POIESIS Schriftenreihe des Duchamp-Forschungszentrums Schwerin, Bd. V), S. 102–115.

»The Voids that Images Leave Behind. Martin Bilinovac/Ekaterina Shapiro-Obermair«, Text zur Ausstellung in der MAERZ Galerie Linz 2020, engl. Fassung.

»Dizziness as Method: Roger Caillois and the Lure of Material Space«, in: Dizziness – A Ressource, hrsg. von Ruth Anderwald, Karoline Feyertag und Leonhard Grond, New York, Berlin: Sternberg Press, 2019 (Publication Series of the Academy of Fine Arts Vienna, Bd. 24), S. 138–145.

»›There is no progress, change is all we know.‹ Notes on Duchamp’s Concept of Plastic Duration«, in: The Nordic Journal of Aesthetics 28/57–58 (2019), S. 87–108.

»Einführung: ›Eine Form des Wunderbaren, die das Wissen nicht scheut‹. Roger Caillois als Grenzgänger zwischen Literatur, Philosophie und Wissenschaft«; in: Logik des Imaginären, Bd. 1, hrsg. von Anne von der Heiden und Sarah Kolb, a.a.O., 2018, S. 25–77.

»Biegen | Dehnen | Umstülpen«, in: Field of Codes, Publikation anlässlich der Ausstellung Field of Codes im Projektraum im KunstWerk Köln, hrsg. von Markus Saile, Ilka Becker, Marcel Hiller und Katrin Mayer, Köln: Projektraum im KunstWerk, 2018, S. 62–71.

»Im Schatten des Unverhältnismäßigen«, Text zur Ausstellung Unverhältnismäßigkeiten – Gisela Erlacher, Maria Hanl, Katarina Schmidl, Linz: Oberösterreichischer Kunstverein, April – Mai 2018.

»Impossible! Bergson after Duchamp after Caillois«, in: Speculative Art Histories. Analysis at the Limits, hrsg. von Sjoerd van Tuinen, Edinburgh: Edinburgh University Press, 2017, S. 245–263.

»Getting it Rongwrong. Indifferenz und Humor als künstlerische Strategien«, in: don’t call it off-space!, hrsg. von Alexandra Grausam, Wien: Verlag für moderne Kunst, 2017, S. 110–113. Ebd.: »Getting it Rongwrong. Indifference and humor as artistic strategies«, S. 114–117.

»Caillois’ geheime Elixiere« (mit Anne von der Heiden), in: Roger Caillois: Der Fluss Alpheios, hrsg. von Anne von der Heiden und Sarah Kolb, a.a.O., 2016, S. 175–186.

»Franz Türtscher. Kontrapunkt und Linie zu Fläche«, in: Acht ohne Gegenstand, Ausstellungskatalog, hrsg. von Wilhelm Otten, Nürnberg: Verlag für moderne Kunst, 2014, S. 97–98.

»Neun Stimmen/Nine Voices«, in: Miriam Bajtala. In meinem Namen / In My Name, Ausstellungskatalog, Wien: Wiener Secession 2013, S. 9–67 (Interviewbeitrag auf S. 10, 21, 55, 65).

»Dem Werden auf die Pelle rücken. Bildtopologie bei Bergson, Duchamp und Lacan«, in: Just not in time: Inframedialität und non-lineare Zeitlichkeiten in Kunst, Film, Literatur und Philosophie, hrsg. von Ilka Becker, Michael Cuntz und Michael Wetzel, München: Fink, 2011, S. 135–157.

»Raumerfahrungen jenseits des Erwartungshorizonts«, Text zur Ausstellung Raum Fahrten II, Linz: Oberösterreichischen Kunstverein 2011.

»Punk Funk, der Funke und das Funkeln der Poesie«, in: Kurt Rudolf: DON’T PANIC, Wien 2009, S. 6–9. Ebd.: »Punk Funk, the spark and the sparkling of poetry«, S. 10–13.

»Living rooms«, in: Andreas Belringer, Alexandra Berlinger, Wolfgang Fiel: TAT ORT. Inwendig, Wien, New York: Springer Verlag 2007, S. 56–57.

»›Präzisionsmalerei und Indifferenzschönheit‹. Bergson, Duchamp und der Topos der Intuition«, in: ST/A/R. Städteplanung/Architektur/Religion 15 (2007), S. 75–78.

»Der schöpferische Augenblick: Prozessualität, Kontingenz und Transformismus bei Bergson und Duchamp«, in: Transkriptionen 8 (2007), S. 34.

»Vordenker des Schöpferischen: Bergson und die Avantgarden«, Wien: ORF Science 2006.

»Ausgrabungen an der Gegenwart. Zu den Fotoarbeiten von Martin Vesely«, Berlin: Österreichisches Kulturinstitut 2006.

»Virtualität ist eine Frage der Faltung. Über Windungen, Gedächtnislücken und Gedankensprünge. Zu den Arbeiten von Fabian Seiz«, in: Lebt und arbeitet in Wien, Ausstellungskatalog, hrsg. von Lucas Gehrmann, Wien: Kunsthalle Wien, 2005, S. 169–171.

»NEU/ZEIT/WELT/ALL/SCHAU. Zur utopologischen Verfassung des Menschen«, in: Jutta Strohmaier: Im Dickicht, Ausstellungskatalog, Graz: Medienfabrik, 2005, S. 19–21.

»Aufmerksamkeit für sich allein ist ein Vergrößerungsglas«, in: Fabian Seiz: O. T., Wien 2005, S. 19–24.

»Spuren der Verflüchtigung«, in: Flora Watzal: und Fliege, Ausstellungskatalog, Graz: Medienfabrik, 2004, S. 8–11.

»Kontraste – Farbensehen«, Text zur Ausstellung von Franz Türtscher, Wien: Galerie Lindner, 2004.

»KONTEXTURASTER. Zur Orientierung in Netz-Werken und Schrift-Bildern«, Text zur Ausstellung von Franz Türtscher mit Textarbeiten von Sarah Kolb, Bregenz: Galerie K12, 2004.

»LEBEN IM WELT(T)RAUM. Zur topologischen Befindlichkeit des Menschen«, Text zur Ausstellung Jutta Strohmaier. Diese Welt und andere, Wien: Galerie Hohenlohe und Kalb, 2004.

 

Website

www.relational-knowledge.net

Jette Gejl Kristensen, To Knot or Not to Knot, VIKTORIA Raum für Kunst & Forschung Wien, 2021, Foto: Kati Bruder