zum Inhalt

Mag.art. Susanne Jirkuff

Urban Survey / News zur Zukunft des sozialen Raumes

Beginn des PhD Studiums: WS 2016

Betreuung:
Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Sabine Pollak

Urban Survey / News zur Zukunft des sozialen RaumesDas Hauptaugenmerk dieser Untersuchung liegt darauf, ökonomische Entwicklungen seit den 1980er Jahren im Stadtraum zu dokumentieren.
Räumliche Abgrenzung, Privatisierung, Veränderung von Stadtteilgefügen, Kommerzialisierung, Verarmung oder Aufwertung des Raumes werden anhand konkreter Beispiele untersucht und filmisch aufgearbeitet. Umfangreiches Bildmaterial und Theorie werden zu Narrativen über Stadtentwicklung verknüpft, die auch subjektive Perspektiven (der Autorin / aus Interviews) miteinschliessen.

In Form von Filmscripts wird nachgezeichnet, wie ökonomische Bedingungen den urbanen Raum transformieren und sich in Alltag und Biografien einschreiben. Die gewählte Methode, also Script und daraus exemplarisch 'exzerpierte' Kurzfilme zu entwickeln, ermöglicht einerseits visuelles Material und Text zu verbinden, andererseits einen breiteren Zugang zu den Themen aufzumachen. Eine Auseinandersetzung darüber, wie und ob Fragmentierung und Segregation sichtbar gemacht werden können, wird immanenter Teil des Prozesses der Aufarbeitung sein.

vimeo.com/user5683325

Urban Survey / News of the Future of Social SpaceThe main focus of this research lies on the documentation of economic developments in urban space since the 1980ies.
Spatial delimination, privatisation, the change within districts, commercialization, pauperization and gentrification of space will be explored based on concrete examples that are documented in a cinematic way.

A comprehensive amount of images and theory will be tied to narratives about urban developments which include subjective perspectives (of the author / of interviewees).In form of a filmscript economic developments and the way they transform space and engraft within biographies and everyday life will be traced.This chosen method, that is script and short films as excerpts from it, enable on the one hand to link visual material and text, on the other hand a broader access to the topic. Wether and in which ways fragmentation and segregation can be made visible will be an immanent part of the working process.

The Future: The Future is closer than you think, London 2016, Foto: Susi Jirkuff
Sometimes cheap is too expensive, London 2016, Foto: Susi Jirkuff