zum Inhalt

Wiltrud Hackl

Wasser, Weiblichkeit, Verwertung - Konstruktionen von Weiblichkeit in Zusammenhang mit der Ressource Wasser

Beginn des PhD-Programms / Start of the PhD-Program: SS 2019

Betreuung / Supervision:
Angela Koch

Das Anliegen dieser kulturwissenschaftlichen Arbeit ist es, einerseits ideengeschichtlich Zusammenhänge zwischen Weiblichkeitskonstruktionen und Konstruktionen von Wasser als nutzbarem Element bzw. Ware hinsichtlich ihrer jeweils zugeschriebenen und teilweise interdependenten Funktionalitäten sichtbar zu machen, andererseits ausgehend von weiblichen Wasseridentitäten in Literatur und Malerei ab dem 18. Jahrhundert Bezüge zu gegenwärtigen Entwürfen und Imaginationen von Weiblichkeit und Wasser bzw. Fluss und Strom in Bezug auf deren ökonomische Verwertungsstrategien zu erforschen und sichtbar zu machen. (...)

Kurz-Biographie / Short Bio
Bis 2014 Kulturjournalistin und Redakteurin u.a. bei ORF und Der Standard, nach wie vor als Autorin, Kolumnistin und Moderatorin tätig. Leitet seit 2014 die oö. Gesellschaft für Kulturpolitik OÖ. Studium u.a. an der Kunstuniversität Linz (Experimentelle Gestaltung), von 2007 bis 2011 ebendort Universitätsassistentin.

Email-Adresse / Email-Address:
wiltrud.hackl@gmail.com

Weblink:
wiltrudhackl.com