zum Inhalt

Christian Landspersky

Kunst als künstlerisches Material – Der künstlerische Diskurs als ästhetische Fragestellung

Beginn des PhD-Programms / Start of the PhD-Program:
SS 2015 (Wien), WS 2017 (Linz)

Betreuung / Supervision: Rainer Zendron

Die Forschungsarbeit „Kunst als künstlerisches Material“ befasst sich mit den Voraussetzungen und Methoden für die Verwendung von Kunstwerken und deren materiellen Relikten als erneutem künstlerischem Material. Im Gegensatz zur Appropriation Art liegt der Fokus hier nicht auf der Oberfläche einer Arbeit, sondern auf dem dinglichen Moment seiner Originalität. Statt das Kunstwerk also auf sein Erscheinungsbild zu reduzieren, auf dessen Kopie oder Mimesis sich die klassischen Methoden der Aneignung beziehen, werden in dieser Forschungsarbeit die Grundlagen, Strategien und Methoden der Verwendung und Transformation von Kunstwerken auf Basis der physischen und metaphysischen Qualitäten ihrer materiellen Relikte und Träger untersucht.
 
Im Zuge des praxisbasierten PhD in Linz werden die vorliegenden Fragestellungen und Ansichten im Rahmen von künstlerischer Forschungsaufbauten in verschiedenen Ausstellungsformaten entwickelt. Für diese werden ausschließlich Original-Arbeiten einflussreicher zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler verwendet, anhand welcher die aus dieser Praxis resultierenden Problemstellungen diskutiert werden können. Die erneute Rückführung der Original-Relikte in den Ausstellungskontext und Kunstbetrieb gilt so als eine Art Weiterführung des Duchamp´schen Gedanken des reziproken Readymades. Das Material eines früheren Kunstwerks wird auf der Ebene seiner Bedeutungszuschreibung analysiert und auf dieser Supra-Ebene als meta-physischer Werkstoff  verwendet.

Kurz-Biographie / Short Bio
2012 Staatsexamen - Akademie der Bildenden Künste München
2017 Master of Arts - Akademie der Bildenden Künste München
seit 2009 Gründung und Leitung der Institution what remains gallery
(gemeinsam mit René Landspersky)
seit 2019 Projektleitung der Institution PLATFORM München
(gemeinsam mit Dr. Anita Edenhofer)

Email-Adresse / Email-Address:
landspersky@gmail.com

Weblink:
whatremainsgallery.com

Letters of Intent © Christiann Landspersky