zum Inhalt

Erika Mondria

Biometrische Messdaten in der Kunst. Von der Reziprozität der menschlichen Körperlichkeit, der biometrischen Messtechnik und der künstlerischen Inszenierung

Beginn des PhD-Programms / Start of the PhD-Program​: WS 2018

Betreuung / Supervision:
Christa Sommerer

Ich, Doktorandin Mag.a Erika Mondria, arbeite derzeit an meinem PHD künstlerisch-wissenschaftlichen-Forschungsprojekt „Biometrische Messdaten in der Kunst. Von der Reziprozität der menschlichen Körperlichkeit, der biometrischen Messtechnik und der künstlerischen Inszenierung“. Im Rahmen dieses Vorhabens erfolgt eine Befassung und Erforschung des Themas Biometrische Technologie in der Kunst und ihr Vermögen, die damit verbundene Körperlichkeit in speziellen Inszenierungen für die Kunstrezeption sichtbar zu machen. Neben der theoretischen Aufarbeitung des Feldes inklusive einer notwendigen Kategorisierung und Klassifizierung von vorwiegend “brain-wave“ Projekten wird das Vorhaben durch prototypische, künstlerische Installationen zur Verdeutlichung der Reziprozität zwischen biologischen Rezipienten und einer Inszenierung biologischer Daten ergänzt. Die wissenschaftlich-künstlerische Forschung (Analyse) die künstlerischen Werke, die inhaltliche, technische Erfahrungen, und das entstehende Netzwerk stehen dabei im Vordergrund. Eine Anwendung unterschiedlicher technischer Ausstattungen im Zuge der Konzeption eigener künstlerischer Prototypinstallationen sowie die Erkenntnisse der theoretischen Aufarbeitung(Metastrukturen) erfasster Werke, berücksichtigen diesen Anspruch.

Kurz-Biographie / Short Bio
Als Künstlerin, Erwachsenenbildnerin, Projektleiterin initiiert sie Kunst- Kulturprojekteprojekte, Ausstellungen und wissenschaftliche Studien. Sie ist zertifizierte Mentaltrainerin. Studium Fine Art am Londoner Institut Camberwell College u.Marseille an der Aix-Marseille Université, Kunst, Transmedialer Raum und Kulturwissensschaft an der Kunstuniversität Linz (mit Auszeichnung)und der JKU Linz. Von 2009-19 leitete sie das AEC BrainLab. Neben den Tätigkeiten als Mentorin, Jurorin, Vortragende und ihrer wissenschaftlichen Forschung, ist sie derzeit als Brain Project Supervisor im Ars Electronica C., tätig.

Email-Adresse / Email-Address:
erika.mondria@ufg.at

Weblink:
www.rixlmemmatrix.com

© Erika Mondria