zum Inhalt

Circularis

Alessandra Steiner

"Circularis" © Alessandra Steiner

Alessandra Steiners Idee überzeugte und wurde schließlich als „Siegerprojekt“ ausgewählt

Ausgangspunkt des Projektes war einerseits die Idee des Kreislaufes – eine stetige Weiterentwicklung und Sinnbild für Fortschritt und Innovation- andererseits das Symbol des Atoms, Zeichen für Wissenschaft und Forschung.

Circularis symbolisiert die Molekularebene auf der Borealis forscht und sich stetig weiterentwickelt. Gleichzeitig kreist Circularis um sich selbst, und legt damit den Fokus auf die inneren Werte des Unternehmens. Jeder einzelne Ring symbolisiert durch die Erweiterung nach außen, das Wachstum und die Innovationschritte des Unternehmens Borealis.

Circularis ist ein dreidimensionales Objekt, dass sich vom Betrachter interaktiv bewegen lässt. Es handelt sich auf den ersten Blick um eine lineare Konstruktion, die erst durch die manuelle Verdrehung ihre volle Dynamik entwickelt.

Als Kontrast zur cleanen weißen Oberfläche und dem spiegelnden Boden des Innovation Centers, wird Circularis nicht aus Kunststoff hergestellt, sondern aus korrodierten Flachstahl der sich auf einer Messingachse dreht. Das Objekt ist in einer Betonplatte (10cm hoch/ Durchmesser 1m) verankert.

LV: Projekt 2 (Raum)
LV-LeiterIn: Irene Posch, Hans Zaunrieth, Robert Hübner

Projekttitel: Von der Linie zum Kreis – Kooperation mit Borealis Linz

Aufgabenstellung: Entwürfe für ein raumgreifendes Objekt für den Innenraum des Borealis Innovation Centre Linz.

Fotos © Alessandra Steiner

Rauminstallation, 2021
Gestaltung:Technik.Textil