zum Inhalt

what remains

Anita Haxhija
Stickerei, 2016
Textiles Gestalten, Medium Textil V

Öl auf Transparentpapier, Stickerei mit Baumwollgarn auf Polyester

In dieser Serie wird der Frage nachgegangen, woran man sich beim Betrachten von Kindheitsfotografien erinnert. Was bleibt? Erinnerungen an Gerüche, an Gefühle, an Geschehenes, an Gesagtes?

Ausschnitte von Kindheitsfotografien werden in einem ersten Schritt auf Transparentpapier in Öl gemalt. In einem zweiten Schritt werden Teile der Malereien auf transparenten Stoff gestickt. Beim Heuernte-Foto ist es die Erinnerung an den Duft von Heu und an das Jucken der Stängel auf der schweißnassen Haut, die in der Stickerei ihre Umsetzung findet.

Wann aber kommt die Fantasie ins Spiel und mischt beim Erinnern mit? Dann, wenn der Erstklässlerin Schreckgespenster im Nacken sitzen und sogar der Schulranzen zum zähnefletschenden Monster wird. Zum Trost wachsen glückverheißende Blumen aus der Schultüte.

"what remains" © Anita Haxhija, Stickerei, 2016
"what remains" © Anita Haxhija, Stickerei, 2016