zum Inhalt

KlingKlang

Severin Benedikt Pfaud

"KlingKlang", Bachelorarbeit von Severin Benedikt Pfaud, 2019; Foto © Beate Gatschelhofer

Eine Klanginstallation, 2 Motoren die jeweils rhytmisch jedoch in unterschiedlichen Geschwindigkeiten laufen, beide an der Decke montiert (jedoch Raumabhängig). An den Motoren ist jeweils ein Stab angebracht an dessen Enden Schnüre mit Holzkugeln befestigt sind. Am Boden in beliebiger Reihenfolge aufgestellt stehen Keramikschüsseln in unterschiedlichen Größen, Formen und Farben. Das Klangbild kann also noch stäker variieren, denn ohnehin prallen die Holzkugeln in immer neuen Variationen von den Schüsseln ab und bilden so ein immer neues ‘Lied‘. Aktiviert/Deaktiviert wird die Installation per Schalter und läuft mit Batteriebetrieb.

Klanginstallation,
Bachelorarbeit, 2019
Plastische Konzeptionen / Keramik

"KlingKlang" von Severin Benedikt Pfaud; Foto © Beate Gatschelhofer
"KlingKlang" von Severin Benedikt Pfaud; Foto © Beate Gatschelhofer
"KlingKlang" von Severin Benedikt Pfaud; Foto © Beate Gatschelhofer
"KlingKlang" von Severin Benedikt Pfaud; Foto © Beate Gatschelhofer
"KlingKlang" von Severin Benedikt Pfaud; Foto © Beate Gatschelhofer
"KlingKlang" von Severin Benedikt Pfaud; Foto © Linda Luse