zum Inhalt

Mag. Martin Schenk

Mail: m.schenk@esz.org
Gastvortrag zum Thema
"Menschenrechte"
am 6. Mai 2003

Biographical Notes

  • Geb. 1970 in Wien
  • Arbeitet als Sozialexperte der Diakonie Österreich, Schwerpunkte sind welfare policy, Menschenrechte und civil society.
    Mitbegründer des österreichischen Anti-Armut Netzwerks ("Die Armutskonferenz"), entsandt in den Menschenrechtsbeirat des Innenministeriums im Redaktionsteam der Straßenzeitung "Augustin".
  • Mitinitiator zahlreicher sozialer Initiativen: Lichtermeer 1993, Wiener Spendenparlament, Verein Hemayat (Betreuung Traumatisierter), Hunger auf Kunst und Kultur (Theater, Kino, Konzert für Leute ohne Geld).
  • seit 1989 in der Arbeit mit Jugendlichen tätig -speziell mit straffällig gewordenen, zwei Jahre in der Betreuung geistig und mehrfach Behinderter, später Arbeit mit Wohnungslosen, dann in der Flüchtlingsbetreuung.
  • Publikationen und Veröffentlichungen zu den Themen Integration, Armut, civil Society und soziale Sicherung.
  • Menschenrechtspreis für Essays in Furche, Standard und Presse 1997; "Österreicher des Jahres" in Kategorie "humanitäres Engagement" der Tageszeitung Die Presse 2004.
  • Studium der Psychologie an der Universität Wien, Abschluss des psychotherapeutischen Propädeutikum.

Link
Die Armutskonferenz, österreichisches Netzwerk gegen Armut und soziale Ausgrenzung

Die Dokumentation
Vierte Österreichische Armutskonferenz
"Soziale und räumliche Ausgrenzung - inmitten einer reichen Gesellschaft"
"Und raus bist Du ...!" liegt im BE-Büro auf

Artikel
"Die Welt verloren" (siehe Downloads)
"Und raus bist du! Die Scham des Versagens" (siehe Downloads)
"Am Anfang war das Schmalzbrot" in: Augustin 12. Feb. 2003