zum Inhalt

MASTERSTUDIUM (M.Ed.) BILDNERISCHE ERZIEHUNG

Lehramtsstudium im Cluster Mitte – Linz/Salzburg

Das Masterstudium (4 Semester) der Bildnerischen Erziehung dient der künstlerischen, fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen, der pädagogisch-wissenschaftlichen, der bildungswissenschaftlichen und der schulpraktischen Ausbildung für Mittlere und Höhere Schulen. Eine Lehrbefähigung für das Unterrichtsfach Bildnerische Erziehung kann nur mit einem erfolgreichen Abschluss des Bachelor- und des Masterstudiums im jeweiligen Fach erlangt werden.

Das Studium orientiert sich sowohl am Stand der Erschließung der Künste als auch am Forschungsstand der beteiligten Wissenschaften. Dabei nimmt es Bezug auf die Lehrpläne der Sekundarschulen und die darin enthaltenen allgemeinen und ganzheitlichen Bildungsziele. Entwicklungen in Kunst, Kultur und Gesellschaft werden von Studierenden wahrgenommen und aktiv mitgestaltet. Absolventinnen und Absolventen besitzen eine inklusive Grundhaltung und sind in der Lage, die Vielfalt der Fähigkeiten, Kenntnisse und Einstellungen von Lernenden für ihre Tätigkeit produktiv zu nutzen.

Das Curriculum berücksichtigt die Tatsache, dass Faktenwissen heute jeder Zeit zugänglich und abrufbar ist. Die Studierenden erwerben daher Orientierungswissen und verstehen Bildung nicht als Besitz, sondern als Prozess und Praxis. Aktiv beteiligen sie sich an der Fachöffentlichkeit und tragen zum Fach als lernendes System (Wissens- und Erfahrungsaustausch) bei.
(vgl. Curriculum Masterstudium Lehramt, Sekundarstufe (Allgemeinbildung), Entwicklungsverbund „Cluster Mitte“, 2016)

CURRICULUM MASTERSTUDIUM BILDNERISCHE ERZIEHUNG

Das Masterstudium Bildnerische Erziehung (fachspezifischer Teil) besteht aus fünf Modulen: Fachdidaktik, Fachwissenschaft, Eigenständiges künstlerisches Projekt im ersten Jahr Masterpraktikum und Masterarbeit im zweiten Jahr.

CURRICULUM MASTERSTUDIUM BILDUNGSWISSENSCHAFTLICHE UND PÄDAGOGISCH-PRAKTISCHE AUSBILDUNG

Die bildungswissenschaftliche und pädagogisch-praktische Ausbildung wird vom Zentrum PPS (Zentrum Pädagogisch praktische Studien) angeboten und koordiniert.

In einer sehr persönlichen Atmosphäre, die sich durch kleine Lehrveranstaltungsgruppen und individuelle Betreuung durch das Lehrpersonal auszeichnet, bietet die Kunstuniversität Linz ein sehr praxisnahes Studium.

Die Lehre in den Fachwissenschaften, der Fachdidaktik und der Künstlerischen Praxis ist geprägt von einer intensiven Auseinandersetzung mit theoretischen, künstlerisch-gestalterischen und pädagogischen Inhalten, die in zahlreichen hausinternen Veranstaltungen wie theoretisch-wissenschaftliche Diskussionen, Symposien, Fachkonferenzen, Fort- und Weiterbildungen vertieft werden können. Die für Studierende frei zugänglichen, bestens ausgestatteten Werkstätten und Labore gewähren umfassende Handlungs- und Erfahrungsräume für die eigene künstlerische Arbeit. Ein zusätzliches Qualifikationsfeld im Bereich der Kreativitätsbildung von Kindern und Jugendlichen bietet die KinderKreativUni der Kunstuniversität. 

Lehramtsstudierende können Lehrveranstaltungen aus dem vielfältigen Angebot der anderen Fachbereiche der Kunstuniversität (z.B. Architektur, Industrie Design, Bildende Kunst, Robotik u.a.) besuchen und individuelle Schwerpunkte setzen. Überdies können HörerInnen an Lehrveranstaltungen aller Partnerorganisationen im Cluster Mitte teilnehmen. Die Kooperationen mit ansässigen Kulturinstitutionen gewähren Einblicke in und Chancen zur Teilhabe an deren Arbeit im Bereich Kunst, Kultur und Vermittlung. Im Rahmen der Studierendenaustauschprogramme bietet sich die Möglichkeit, an Kunstuniversitäten weltweit zu studieren.

Gemeinsam gelernt, gekocht und gefeiert wird in den Aufenthaltsräumen, die den Studierenden frei zur Verfügung stehen.

Leitung
A.Univ.-Prof. Mag.art. Wolfgang Schreibelmayr

Stellvertretende Leitung
O.Univ.-Prof. Mag. Gerhard Hickisch

Kontakt
be.buero@ufg.at
T: +43 (0) 732 7898 2464
M: +43 (0) 676 84 7898 382

Downloads & Links