zum Inhalt

Termine & News

A Beautiful Problem

Eröffnung: 5.12.2018, 18.30 Uhr; Ausstellung bis 6.1.2019 Vitrinen frank&rainer, Hauptplatz 6, Kunstuniversität Linz

Mit der Arbeit A Beautiful Problem versucht die Künstlerin April Fowlow, die Illusion eines Quallenschwarms im tiefen, dunklen Wasser zu replizieren. Durch die Fotos und Installation sollen Quallen aus geschälten, in zwei Hälften geschnittenen und umgestülpten Zitrusfrüchten lebendig gemacht werden. Angebrachte Schnüre sollen als Tentakeln der Qualle wirken. Überfischung und aufgrund des Klimawandels erhöhte Wassertemperaturen haben zu einem ungewöhnlichen Anstieg der Quallenpopulation geführt. Quallenschwärme werden immer häufiger, da die wärmeren Temperaturen der Ozeane ihr Wachstum unterstützen und weil ihre natürlichen Feinde überfischt sind. Ironischerweise haben Quallen zu Problemen für Fischerei, Energieerzeugungsanlagen und Kernkraftwerke geführt. In diesem Sinne bezeichnet April Fowlow die Vielzahl von Quallen sowohl als ästhetisches als auch als konzeptuelles Problem.

Biografie
April Fowlow ist eine interdisziplinäre Künstlerin aus Grand Falls-Windsor, Kanada, und studiert derzeit im Master Programm Plastische Konzeptionen / Keramik an der Kunstuniversität in Linz. 2017 erhielt sie einen BFA in Visual Arts der Memorial University in Corner Brook (Kanada), in dem sie auch zwei Auslandssemester in Harlow (England) und Hobart (Australien) absolvierte.

Der Fokus von Fowlow‘s Kunstwerken, während sie in einer mainstream Gesellschaft lebt, ist es, sich in Dinge einzufühlen, die sich in einer sich schnell verändernden Umgebung nicht anpassen können. Sie nutzt Zeit, körperliche Energie, Wiederholung und visuelle Wahrnehmung, um sich in Meereslebewesen und anderen Aspekten des Lebens, wie dem Erlernen einer Sprache hineinzuversetzen. Diese benötigen Zeit und Energie zum Wachsen und Entwickeln und sollen durch Kunstformen wie Skulptur, Installation, Fotografie und Performance ausgedrückt werden.

© April Fowlow