zum Inhalt

Termine & News

Kunst belebt Wirtschaft - Wirtschaft belebt Kunst #12

24. Jänner 2018, 18.00 Uhr Oberbank, Panoramasaal, 5. OG, Untere Donaulände 36, 4020 Linz

(BE)GREIFBARE FORSCHUNG

Eine Veranstaltungsreihe der Kunstuniversität Linz in Kooperation
mit Oberbank und Business Upper Austria

Mit Univ.Prof. Dr. Martin Kaltenbrunner, Lehrendem bei Interface Cultures und Leitung der Studienrichtung Webwissenschaften.

Einlass: ab 17.30 Uhr, Beginn: 18.00 Uhr  

Begrüßung:
Mag. Florian Hagenauer, MBA, Vorstandsdirektor Oberbank  
Univ.Prof. Dr. Reinhard Kannonier, Rektor Kunstuniversität Linz
Ing. DI (FH) Werner Pamminger, MBA, Geschäftsführer Business Upper Austria

Keynote: (BE)GREIFBARE FORSCHUNG
Univ.Prof. Dr. Martin Kaltenbrunner, Institut für Medien, Kunstuniversität Linz

Podiumsdiskussion:
Univ.Prof. Dr. Martin Kaltenbrunner, Institut für Medien, Kunstuniversität Linz
Dr. G. Paul Peters, Technology Officer, Interactive Scape GmbH, Berlin
Mag. Sabine Retschitzegger, m box bewegtbild GmbH, Berlin/Ottensheim                            

Moderation: Mag. Sabine Lindorfer, BEd, Moderatorin, Trainerin, Werbestimme 

Martin Kaltenbrunner wurde als Interaktionsdesigner und Instrumentenbauer für seine Arbeit am elektronischen Musikinstrument Reactable mit dem Prix Ars Electronica ausgezeichnet, welches er heute gemeinsam mit seinen Kollegen im Rahmen eines universitären Spin-Off Unternehmens erfolgreich vermarktet. Dieses Instrument wurde seither auch von zahlreichen international anerkannten Künstlerinnen wie der isländischen Sängerin Björk in Szene gesetzt. Ein maßgeblicher Teil dieses künstlerischen Forschungsprojektes war jedoch auch die Entwicklung der wissenschaftlichen und technischen Grundlagen für die Gestaltung begreifbarer Oberflächen, welche heute unter anderem für die Realisierung interaktiver Museumsinstallationen zum Einsatz kommen. In diesem Zusammenhang wird Prof. Kaltenbrunner gemeinsam mit Dr. Paul Peters und Mag. Sabine Retschitzegger die Rolle der künstlerischen Grundlagenforschung für die Kreativindustrie diskutieren und erörtern, wie sich diese beiden Kulturen gegenseitig bereichern können.                

Begrenztes Platzkontingent.
Um Anmeldung bis Freitag, 19. Jänner 2018, wird gebeten:
E-Mail: pr.office@ufg.at oder T: 0732 7898-2282

Einladung.pdf    
www.oberbank.at   
www.biz-up.at