zum Inhalt

Termine & News

Energie AG von Digitalkunst beeindruckt

Stefan Tiefengraber, Interface Cultures Student, gewinnt den diesjährigen Energie AG-Kunstuni-Förderpreis.

Er beeindruckte die Jury unter der Leitung von Univ.-Prof. Mag.art. Rainer Zendron (Professor Abteilung Kunstgeschichte und Kunsttheorie Kunstuni Linz) mit seiner Serie data distoration drawings. Dafür entwickelte er eine Maschine, die elektromagnetische Strahlung misst, welche von Mobiltelefonen, WLAN, Bluetooth und anderen elektronischen Geräten ausgestrahlt wird. Das digitale Signal wird in analoge Schwingungen eines Pendels umgewandelt, welches über ein schwarzes Papier schabt. Diese Schabbilder verbildlichen das Ausmaß unserer Abhängigkeit von digitaler Kommunikation.

www.stefantiefengraber.com 

Generaldirektor Werner Steinecker, Stefan Tiefengraber, Rainer Zendron und Energie AG-Kunstbeauftragter Reinhard Gattinger. © Energie AG