zum Inhalt

CROSSING EUROPE Filmfestival 2019

25. bis 30. April 2019

Es ist wieder soweit: wie jedes Jahr im April zieht das CROSSING EUROPE Filmfestival auch heuer wieder zahlreiche Filmschaffende, CineastInnen und VertreterInnen der Filmbranche nach Linz.

Hier geht's zum Festivalprogramm. Auch Studierende und AbsolventInnen der Kunstuniversität Linz beteiligen sich am Filmprogramm, welches heuer insgesamt 160 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme umfasst.

Beteiligung Studierender sowie AbsolventInnen der Zeitbasierten Medien am Crossing Europe Filmfestival 2019.

Beteiligung Studierender der Zeitbasierten und Interaktiven Medien am Crossing Europe Filmfestival 2019.

Filme der forum Mitglieder im Rahmen des Crossing Europe Filmfestivals 2019.

In diesem Jahr widmet CROSSING EUROPE der Linzer Filmemacherin und Künstlerin Edith Stauber, Absolventin der Zeitbasierten Medien an der Kunstuniversität Linz, ein Programm-Special innerhalb der Sektion Local Artists.

Begleitend zum Festival verwandelt sich die kulturtankstelle im Rahmen der Ausstellung StreuObstWiese in eine Walkthrough- (FußgängerInnen) oder Drive-In-„Oase“ (FahrradfahrerInnen). Unter einem Apfelbaum sitzend können zwei Filme angesehen werden: Im Shopfenster ist der belgische Kurzfilm Floureja von Pablo Heuson (2017) zu sehen und in der Reifenbox wird täglich um 16.00 Uhr Natura urbana. TheBrachen of Berlin von Matthew Gandy (2017) gezeigt. Kurzbeschreibungen zu den Filmen: www.kulturtankstelle.at 

Die Kunstuniversität Linz stellt sich der Aufgabe, die Inhalte von hoch komplexen, wissenschaftlichen Patenten von Universitäten für die Öffentlichkeit verständlich und zugänglich zu machen. Der Patentfilm Cats, Rats & Lovebirds wird auch beim diesjährigen Crossing Europe Filmfestival gezeigt.